Mittwoch, 25 September 2013 22:05

Viele schnupperten erstmals Turnierluft

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Junioren U13a

Ihren ersten Turniereinsatz in der neuen Saison bestritt die U13a-Nachwuchsmannschaft. In Goldau absolvierten die Nesthäckchen des HC KTV Altdorf vier Einsätze. Zwei davon wurden gewonnen, ebenso viele gingen verloren. Die zum Zuge gelangenden Spielerinnen wiesen zumeist Jahrgang 2001, einige Boys gar 2003/04 auf. Von den 16 mitmixenden Akteuren bestritten die Hälfte ihren ersten Turniereinsatz überhaupt. Coach Andrea Clapasson: „Für etliche ergaben sich  so neue Handballsport-Erkenntnisse. Die sich da und dort einstellenden Unsicherheiten wurden generell gut gelöst - alle lernten einiges. Die geübteren Spieler/innen übernahmen Verantwortung und trugen viel zum erfreulichen Gesamtfazit bei.“

Zwei Siege zum Auftakt…

Gegner STV Willisau stellte ebenfalls eine gemischte Mannschaft. Dem KTV-Trupp glückten zahlreiche sehenswerte Angriffsaktionen – mit Abschlüssen vom Kreis oder Flügel aus. 4:2 führten die Urschweizer zur Pause. 9:2 lautete das Schlussresultat.

Die Sprösslinge des HC Malters, lauter Knaben mixten bei den Luzernern mit,  wurden buchstäblich im Regen stehen gelassen. Sämtliche Altdorfer erhielten Einsatzzeiten zugestanden und verstanden es dabei, Gelerntes in die Tat umzusetzen. Nach dem 7:1 zur Pause gewannen die KTV-Youngster souverän mit 10:1.

…und zwei Niederlagen

Der HC Goldau hatte in seinen Reihen ausnahmslos Jungs stehen. Die beiden Auftaktsiege liessen die Altdorfer etwas allzu erfolgssicher zur Sache gehen. Da aufs gegnerische Tor deshalb offenkundig zu wenig Druck entwickelt wurde, führten die Schwyzer zur Pause 6:2, um das bessere Ende schliesslich 9:6 für sich zu behalten. Das KTV-Team hätte es dabei durchaus in der Hand gehabt, den dritten Erfolg Tatsache werden zu lassen.

Handball Emmen brachte ein „reines“ Burschenkollektiv aufs Feld. Die Altdorfer entwickelten im Vergleich zum vorangegangenen Fight wesentlich mehr Punch. Sie führten nach halber Spielzeit 5:3. Die schneller agierenden Luzerner zeigten den  jungen Urnern in der Folge ihre Grenzen auf. Altdorf erzielte lediglich noch einen Treffer, die Emmener deren fünf. Fazit: Trotz beeindruckendem Einsatz 6:8-Niederlage. Andrea Clapasson zeigte sich über die Leistungen ihrer Schützlinge durchwegs angetan: „Unsere Neuen haben gesehen, wie das Handballspiel abläuft, was halt im Rahmen der Trainings nicht wirklich geübt werden kann. Alle beeindruckten mit ihrem unbändigen Einsatzwillen.“

Für Altdorf spielten: Jon Müller, Moritz Mattli; Ana Pavic, Pascal Gisler, Joel Arnold,  Lynn Müller, Valentina Halter, Nick Gasser, Xenia Kovacevic, Neriah Philipp, Maria Gisler, Jasmin Müller, Lukas Müller, Raphael Wunderlin, Eliane Zurfluh, Nils Epp.andball, Junioren U13

Gelesen 1629 mal