Dienstag, 08 Oktober 2013 18:37

Die erste Niederlage kassiert

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

U19-Elitejunioren

Nach zwei knappen Siegen in der obersten nationalen Stärkeklasse hat es die Truppe der Spielgemeinschaft Stans/Altdorf erstmals in der neuen Saison erwischt. Gegen die spielstarke SG Stäfa/Uster kassierten die Innerschweizer eine deutliche 28:39-Niederlage. Diese zeichnete sich bereits frühzeitig ab. Nach einem „Schlafwagenstart“ gerieten die Innerschweizer rasch in Schieflage, um das erste Tor erst nach dem 0:3 zu erzielen. Nach 10 Spielminuten führten die Zürcher 8:4, nach 17 Minuten 13:6, bei Halbzeit gar 21:12.

Die Akteure der SGSA wirkten nach der Pause wesentlich zielstrebiger, steigerten sich zusehends und reduzierten den Rückstand auf sechs Längen (18:24). In der Abwehr stellten sich in der Folge einige Ungereimtheiten ein. Die Gastgeber schlugen daraus respektlos Profit, um nach zwei Dritteln der gesamten Spielzeit mit 31:20 in Front zu liegen. „Zu viele Schüsse fanden den Weg ins gegnerische Tor nicht, anderseits mussten wir nicht weniger als neun Gegenstosstreffer in Kauf nehmen“, bilanzierten die Coaches Migi Müller (KTV Altdorf) und Daniel Lussi (BSV Stans).

Im Zwischenklassement der Zehnergruppe führt nun Suhr/Aarau verlustpunktelos  (3/6), vor GC/Amicitia Zürich und der SG Stans/Altdorf (je 3/4), gefolgt von der SG Stäfa/Uster (4/4).

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Lukas Wicki, Linus Würsch; Sebastian Achermann (1), David Altdorf (5), Elias Arnold (6, ausnahmslos umgesetzte Penaltys), Daniel Baumann (1), Mauro Bissig, Manuel Gisler (4), Mark Herzog, Cyrill Keller (2), Nando Kuster, Andri Lehmann (8), Benedict Omlin, Darius Rosenkranz (1).

 

 

Gelesen 1735 mal