Montag, 28 Oktober 2013 20:03

Hofffnungsvoller Nachwuchs in den Startpflöcken

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

HC KTV Altdorf: Vier U13-Mannschaften gaben sich am regionalen Mehrfrontenturnier Stelldichein

Altdorf war Schauplatz eines eindrücklichen Nachwuchsspektakels. Allein der KTV stellte über 30 Mädchen und Burschen.

Die beiden Altdorfer Teams – deren Akteure hier gemeinsam auf dem Bild – schlugen sich vor eigenem Publikum wacker. FOTO: RUEDI AMMANN   Hochbetrieb herrschte am Sonntagnachmittag in der Feldliarena. Vier Mannschaften waren zu einer weiteren Runde der regionalen U13-Ausmarchungen angetreten: zwei Altdorfer Teams, ferner der Nachwuchs des HC Kriens sowie des HC Goldau. Erfreulich zahlreiche Fans, vorweg aus Eltern- respektive Verwandtenkreisen der Youngsters, waren präsent, um die Ballkünste des Nachwuchses gleich vor Ort zu verfolgen. Anlässlich sämtlicher Spiele war ersichtlich, dass auch in den Reihen des HC KTV Altdorf zielstrebige Aufbauarbeit geleistet wird. Die beiden einheimischen Teams wurden durch die Trainer/Coaches Kate Sommerauer, Andrea Clapasson, Manuela Zberg sowie Stefan Epp umsichtig betreut. Die teils happigen Niederlagen der KTV-Formationen resultierten daraus, weil sämtliche Spieler/innen zum Einsatz gelangten und nicht nur die „Topgesetzten“ U13-Akteure. Andrea Clapasson: „Auch Girls und Boys des U11-Alters erhielten auf dem Parkett Spielgelegenheiten. Ziel des Turniers war es, ganz einfach die Freude am attraktiven Handballspiel zu fördern und die Allerjüngsten zum weiteren Mittun zu animieren. Dies scheint uns bestens gelungen zu sein.“

Handballgala der Einheimischen

Die erste Partie hatte speziellen Charakter. Es standen sich die U13a- respektive U13b-Teams direkt gegenüber. In beiden KTV-Equipen gelangten Akteure mit Jahrgängen 2007 bis 2002 zum Zuge. Begreiflich war deshalb, dass die Torausbeute eher gering ausfiel, nicht zuletzt auch darum, weil etliche Spieler/innen ihren ersten Handballeinsatz überhaupt bestritten. Nach der trefferlosen ersten Halbzeit kamen in der Folge vermehrt die „echten“ U13-Akteure zum Zuge. Die jüngere Garde (Altdorf b) zeigte vor den Favoriten wenig Respekt. Sie zog gleich mit 2:0 in Front. Die Antwort der a-Formation liess allerdings nicht auf sich warten. Sie war es auch, welche den Fight dank eines verwerteten Penaltys mit 3:2 für sich entschied.

Altdorf a trat zum zweiten Einsatz gegen den Nachwuchs des HC Kriens an. Die jungen Urner/innen fanden nur zögerlich ins Spiel, da sie an der massierten Deckung der Luzerner immer wieder scheiterten. Kriens, körperlich wie technisch besser beschlagen, führte zur Pause mit 8:3 und gewann die Begegnung schliesslich 14:9. Pechvogel der Partie war Lynn Müller. Sie verletzte sich nach einem Torerfolg am Daumen, musste sich verarzten und einen Gips verpassen lassen.

Die weiteren Spiele

Altdorf b war den Junioren des HC Goldau spielerisch wie physisch unterlegen. Die Schwyzer zogen auf 3:0 weg. Wegen der Regelung, wonach das mit fünf Längen führende Team in der Folge einen Akteur vom Feld zu nehmen hatte, agierte Goldau im weiteren Verlauf der Begegnung in Unterzahl, landete aber dennoch einen 15:10-Erfolg – trotz sehenswertem Einsatz der KTV-Spieler/innen.

Ohne grössere Verschnaufpause trat Altdorfer b gleich anschliessend gegen den HC Kriens an. Den ebenfalls überlegenen Gästen wurde das 1:0 verpasst. Gute Deckungs- und Torsteherarbeit liessen den HCK lediglich sporadisch zu zählbaren Erfolgen gelangen. Zur Pause lag der KTV nur mal gerade mit 2:3 in Verzug. Während der zweiten Spielhälfte setzten die Gastgeber verschiedene Jüngere ein. Dies gestattete Kriens, vermehrt zu reüssieren und schliesslich mit 15:4 klar zu gewinnen.

Altdorf a war auch dem Nachwuchs des HC Goldau körperlich wie spielerisch unterlegen. Trotzdem das KTV-Kollektiv zwar etwas statisch wirkte, anderseits aber im Abwehrbereich zu gefallen wusste, führten die Besucher zur Pause lediglich 8:4. Der zweite Spielabschnitt liess danach die Defizite in den Reihen der jungen Urner immer deutlicher aufscheinen – die Partie ging mit 19:6 an die Gäste.

Altdorf U13a (bis Jahrgang 2001) spielte mit: Ana Pavic, Pascal Gisler, Joel Arnold, Moritz Gisler, Moritz Mattli, Daniel Gisler, Felicia Gaggiotti, Lynn Müller, Valentina Halter, Jasmin Müller, Nils Epp, Raphael Wunderlin, Lukas Müller, Eliane Zurfluh.

Altdorf 13b (bis Jahrgang 2002) spielte mit: Luca Aschwanden, Laura Bulgheroni, Sabine Christen, Jonas Gerig, Alani Imhof, Ivo Kamer, Alexandra Kempf, Eva Planzer, Vanessa Suhermann, Rea Unternährer, Vanessa Gisler, Leonardo Loureiro Couto, Sarah Tresch, Fabienne Kempf, Marina Gasser, Lilly Jehle, Vanessa Baumann.

 

 

 

 

Gelesen 2163 mal