Sonntag, 10 November 2013 18:33

Tollen Turniersieg eingefahren

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

U13a-Nachwuchsteam gewann drei Partien

Mehrfrontenturnier ergab auswärts Erfolge über Muotathal, Hochdorf sowie Sursee. Eine sehenswerte Leistung.

Das U13a-Team (Jahrgang 2001 und Jüngere) trat am Wochenende in Muotathal zu seinem dritten Herbstturnier an. Dabei zeigten sich die Schützlinge von Coach Stefan Epp und Assistentin Andrea Clapasson von ihrer besten Seite. Sie liessen sich zwei knappe Erfolge sowie einen klaren Sieg - gleichbedeutend mit dem Turniergewinn - attestieren. Das A- respektive B-Team wird noch vor der Winterpause zu weiteren Einsätzen in Altdorf, Dagmersellen, Hochdorf und Emmenbrücke antreten.

Nach Rückstand ein Sieg

Die erste Partie führte den KTV-Nachwuchs mit der Vertretung der Gastgeber zusammen. Muotathal, nur mit Knaben aufmarschiert, erzielte den Führungstreffer mittels Penalty. Zu viele Ballverluste der Altdorfer führten dazu, dass die Schwyzer zur Halbzeit mit 6:5 in Front lagen. Die jungen Urnerinnen und Urner lieferten nach dem Tee eine überzeugendere Vorstellung ab, auch wenn es noch etwas an Quirligkeit fehlte. Dank eines durch Raphael Wunderlin gehaltenen Penaltys obsiegten die Besucher knapp aber durchaus verdientermassen mit 13:12.

Partie Nummer zwei führte Altdorf und Hochdorf zusammen. Die Luzerner hatten in ihren Reihen zwei Mädchen stehen, die Altdorfer wesentlich mehr. Tore fielen in dieser Begegnung vorerst spärlich, das 1:0 für Altdorf erst nach 5 Minuten. 3:1 lautete das Skore zur Pause. Da es dem KTV-Trupp gelang, mehrmals mit sehenswerten Täuschungsmanövern, die im Training eingeübt worden waren, zu beeindrucken, konnte auch der zweite Spielabschnitt gewonnen und schliesslich ein 7:4-Erfolg an Land gezogen werden.

Trotz Ladehemmungen ein dritter Sieg

Gegen Sursee - ebenfalls mit mehr Mädchen als Knaben zur Sache gehend - lief dem HC KTV Altdorf längst nicht alles wunschgemäss. Es wurden ganz einfach (zu) viele Fehlschüsse produziert. Die Luzernerinnen führten zur Pause mit 2:1. Dank einer konzentrierteren Leistung glückten der Epp/Clapasson-Truppe in der Folge mehrere sehenswerte Torerfolge. Infolge eines spielerischen wie auch läuferischen Plus konnte die Partie schliesslich mit 6:5 siegreich gestaltet werden. Andrea Clapasson: „Ein toller Turniersieg, über welchen sich natürlich alle unbändig freuten. Nun heisst es weiterhin fleissig zu trainieren, Ballverluste zu reduzieren und sich auf dem Spielfeld noch effizienter zu bewegen.“

Altdorf a spielte mit: Raphael Wunderlin, Moritz Mattli; Ana Pavic, Pascal Gisler, Julia Zgraggen, Joel Arnold, Moritz Gisler, Felicia Gaggiotti, Valentina Halter, Jasmin Müller, Nils Epp, Lukas Müller, Nick Gasser, Xenia Kovacevic, Neriah Philipp, Maria Gisler.

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 1445 mal