Mittwoch, 13 November 2013 13:22

Bis zuletzt ein Knüller

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

U19-Elitejunioren

Den Trainern Dani Lussi (links) und Migi Müller (hinten rechts) steht die Spannung ins Gesicht geschrieben. FOTO: RUEDI AMMANN   In der obersten nationalen U19-Nachwuchskategorie duellierten sich die Nachwuchstalente der beiden Nationalliga-A-Vereine Kadetten Schaffhausen und HC KTV Altdorf. In der Feldliarena lieferten sich die zwei Formationen - zurzeit im Mittelfeld des Zwischenklassements angesiedelt - einen Fight auf biegen und brechen, der schliesslich keinen Sieger kannte: Der Match endete 25:25. In der Rangliste der Zehnergruppe führt jetzt Suhr/Aarau weiterhin verlustpunktelos (5/10), vor Future Bern (4/6), Stäfa/Uster (5/6), Kadetten Schaffhausen (5/5, -11) und der SG Stans/Altdorf (5/5, -25).

Die Begegnung verlief bereits zu Beginn höchst ausgeglichen. Nach dem 4:5 verscherzten die Innerschweizer etliche hundertprozentige Torchancen, so dass die Gäste nach der Auftaktviertelstunde noch immer knapp in Front lagen. In der Folge vermochte sich das Kollektiv des Trainerzweigespannes Migi Müller (HC KTV Altdorf) und Dani Lussi (BSV Stans) etwas abzusetzen. Die Seiten wurden beim Stande von 15:12 gewechselt. Nach Wiederaufnahme der Begegnung gelang es den Urnern/Nidwaldnern vorerst, den Vorsprung zu verwalten. Schaffhausen vermochte nach der 50. Minute indessen wieder näher zu rücken. Beim Stande von 25:24 verpassten es die Gastgeber, den angestrebten Sieg zu zementieren, reüssierten mit ihrem Vorhaben aber nicht. Im Gegenzug waren es die Youngster aus der Munotstadt, welche den letzten Treffer der spannend verlaufenden Partie realisierten und somit einen Punkt im Gepäck mit nach Hause entführten.

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Linus Würsch (18 erfolgreiche Paraden), Luca Segantini; Sebastian Achermann, Dave Arnold, Elias Arnold, Daniel Baumann, Manuel Gisler, Marc Häusler, Mark Herzog, Cyrill Keller, Andri Lehmann, Benedict Omlin, Darius Rosenkranz, Carlo Zurfluh.

 

 

Gelesen 1931 mal