Donnerstag, 19 Dezember 2013 13:48

Die rote Zone droht

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Elitejunioren U19

Die SG Stans/Altdorf ist in der U19-Alterklasse unter den schweizweit besten Nachwuchsformationen eingestuft. Die beiden letzten Einsätze gingen verloren (27:34 gegen die SG Pilatus, 23:32 gegen den BSV Future Bern, der im Zwischenklassement hinter Leader Suhr/Aarau auf der zweiten Position anzutreffen ist). Nach den zwei Niederlagen ist die Situation der Urschweizer nach der Hälfte des Meisterschaftsprogrammes (9 von 18 Partien) als recht kritisch einzustufen. In der Zehnergruppe liegt die SGSA nur noch knapp über dem ominösen Strich (5 Punkte), vor St. Otmar St. Gallen (4) sowie Birsfelden (2).

Im Heimmatch gegen den BSV Future Bern - am Wochenende in der Stanser Eichlihalle ausgetragen - gerieten die körperlich unterlegenen Innerschweizer bis zur Pause mit 10:15 ins Hintertreffen. Auch in der Folge konnte das verlorene Terrain nicht gutgemacht werden. Das 23:32 des Trainerzweigespannes Daniel Lussi/Migi Müller entsprach in etwa den gezeigten Leistungen.

Stans/Altdorf spielte mit: Luca Segantini, Linus Würsch; David Arnold, Elias Arnold (1), Daniel Baumann (3), Mauro,Bissig, Manuel Gisler, Marc Häusler (4), Mark Herzog, Cyrill Keller, Andri Lehmann (7), Benedict Omlin (6), Darius Rosenkranz (2).

 

 

Gelesen 1666 mal