Montag, 03 Februar 2014 14:20

Eigenfehler und Holzschüsse als Fallstrick

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Damen, 2. Liga

Noemi Gisler erzielte gleich elf Treffer. FOTO: RUEDI AMMANNDie Damenformation des HC KTV Altdorf erhielt es im Rahmen der elften Runde auswärts mit den Tabellennachbarinnen der SG Malters/Menznau zu tun. Anlässlich der Vorrunde war ein ausgeglichenes Kräftemessen zustande gekommen. Nun scheiterten die Urnerinnen, so dass die angestrebte Äufnung ihres Punktekontos Wunschdenken blieb. Der HC KTV Altdorf ist deshalb noch immer nicht definitiv aus dem Schneider respektive nur mal vier Längen (allerdings mit einer weniger ausgetragenen Partie als die übrige Konkurrenz) vom ominösen roten Strich entfernt anzutreffen. Die Ausgangslage in der hinteren Tabellenhälfte der 2.-Liga-Zehnergruppe: 6. Malters/Menznau 12/11, 7. Altdorf 11/9, 8. Mythen-Shooters 12/9, 9. Zug 12/5, 10. Stans 12/5.

Beide Formationen verzeichneten am Samstag einen schlechten Start. Das erste Tor fiel erst nach 4 Minuten. Weder Malters/Menznau noch Altdorf vermochten sich im Verlaufe der ersten Halbzeit abzusetzen. 12:12 lautete das Pausenskore. Das KTV-Kollektiv nahm die zweite halbe Stunde wenig verheissungsvoll in Angriff: Recht schnell musste ein 4-Tore-Rückstand in Kauf genommen werden. Dieser konnte nicht mehr wettgemacht werden – der Match ging mit 27:23 an die Luzernerinnen. Massgeblich waren zu viele technische Eigenfehler, ferner mehr als ein halbes Dutzend Schüsse an die gegnerische Torumrandung, welche das „Out“ Tatsache werden liessen – trotz 11 Toren, die auf das Konto von „Scharfschützin“ Noemi Gisler gingen. Anzumerken bleibt, dass in den Reihen des HC KTV Altdorf erstmals Brigitte Mohenski ihre Visitenkarte abgab und gleich dreimal ins Schwarze traf. Die Newcomerin – Gattin des zurzeit verletzten/rekonvaleszenten Thomas Mohenski, Kaderspieler des Altdorfer NLA-Männerteams – wirkte früher in den Reihen des BSV Stans mit.

Altdorf spielte mit: Luzia Briker, Elena Müller; Mirjam Arnold (3), Livia Gisler, Noemi Gisler (11), Stephanie Gisler, Brigitte Mohenski (3), Kora Munzert-Piepgras, Monja Pedroncelli (6), Livia Waser, Lea Zgraggen, Janine Zurfluh.

 

 

Gelesen 1432 mal