Mittwoch, 12 Februar 2014 21:45

Gegen Leader klar überfordert

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

U19-Elitejunioren

Die U19-Elitejunioren der SG Stans/Altdorf kamen am Wochenende zwar in der Feldliarena in den Genuss einer Heimpartie. Doch dieser Bonus sollte – wie sich frühzeitig wies – nicht fruchten. Der Match gegen Leader HSC Suhr/Aarau musste mit 13:34 ans Bein gestrichen werden. Die Nidwaldner/Urner liegen dadurch allein am Tabellenende (13/5), hinter St. Otmar St. Gallen (12/5) sowie, knapp über dem gefürchteten roten Strich angesiedelt, Birsfelden und Pfadi Winterthur (je 13/8.

Zum Spielverlauf: Die Besucher starteten rasant. Mal für Mal liessen sie die Innerschweizer (ur)alt aussehen. Schon nach 5 Minuten führten die Aargauer mit 7:0. Damit brutal aus dem Dornröschenschlaf gerissen, fand die SGSA in der Folge besser ins Spiel, stand in der Deckung kompakter und erzielte auf der Gegenseite einige sehenswerte Treffer. Der Tabellenerste führte zur Pause 16:8, nachdem seine Akteure mehrere Gegenstossaktionen erfolgreich abgeschlossen hatten. Die Gastgeber verzeichneten auf ihrem Negativkonto zu diesem Zeitpunkt bereits 15 versiebte so genannte 100-Prozent-Chancen.

Der zweite Spielabschnitt glich dem ersten weitestgehend. Die Partie ging mit 34:19 an die spielstarken Aargauer. Es war Luca Segantini im KTV-Tor zu verdanken, dass das Skore nicht noch deutlicher ausfiel. Für die Statistiker: in den Reihen der SGSA 16 technische Fehler, 21 verscherzte Topchancen, eine Gegenstossaktion (Suhr/Aarau:11).

Die SGSA spielte mit: Luca Segantini, Linus Würsch; Sebastian Achermann (2), Dave Arnold, Manuel Gisler, Marc Häusler (2), Mark Herzog (2), Cyrill Keller (1), Nando Kuster, Andri Lehmann (3), Benedict Omlin (1), Darius Rosenkranz, Luca Sciascera (2).

Gelesen 1804 mal