Dienstag, 11 März 2014 00:00

Mit viel Herzblut zum Turniersieg

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

U13-Junioren a

Der HC KTV Altdorf U13 a trat am letzten Samstag zu einem Dreifrontenturnier in Ruswil an. Das Kader zeigte sich infolge der Sport-Schulferien etwas dezimiert. Beim ersten Gegner aus Goldau handelte es sich ebenfalls um eine Mixedformation. Die jungen Urner fanden (nach längerer Trainingspause) schon bald wieder zum gewohnten Rendement. Beeindruckende Spielzüge und Flügelaktionen liessen bis zum Seitenwechsel einen 6:3-Vorsprung Tatsache werden. Trotzdem auch während des zweiten Spielabschnittes etliche Bälle das Ziel verfehlten, landeten die Altdorfer einen verdienten 9:6-Erfolg.

Gegner Nummer zwei, der TV Wolhusen, beorderte eine ausschliesslich aus Knaben zusammengesetzte Mannschaft aufs Feld. Die Urner dominierten die erste Halbzeit, dank tollem Teamgeist und variantenreichem Spiel, auch wenn die Abwehr dann und wann etwas zu zögerlich zur Sache ging. Nach dem 7:4 (Halbzeitergebnis) versuchten die Luzerner ihr Glück mit einer offensiven Deckung, insbesondere gegen den Spielmacher des KTV-Trupps angelegt. Dies bescherte den Altdorfern prompt einige Probleme (technische Fehler, Ballverluste), vermochte sie aber nicht vom Siegeskurs abzubringen. Fazit: 12:10-Erfolg.

Der HC Fides Ruswil stellte eine ausschliesslich aus Burschen zusammengewürfelte, quirlig wirkende Equipe. Die erste Halbzeit bescherte den Altdorfern etwelche Schwierigkeiten. So musste bis zum Seitenwechsel ein 7.8-Rückstand in Kauf genommen werden, da insbesondere der wieselflinke Halbrechts der Widersacher immer wieder zu reüssieren vermochte. Jasmin Müller löste in der Folge die Aufgabe, den Wirbelwind der Luzerner an die Leine zu legen, bravourös. So blieben die gegnerischen Erfolgsaktionen eher Mangelware, während der HC KTV Altdorf im Angriff immer wieder zum Erfolg kam und die Partie schliesslich mit 16:12 zu seinen Gunsten entschied - damit gleichzeitig auch den Turniersieg zementierend.

Coach Andrea Clapasson: „Unser Team war mit Leib und Seele dabei, liess sich im letzten Fight trotz zwischenzeitlichen Rückstands nicht aus der Ruhe bringen und lieferte an diesem Turnier die beste Leistung überhaupt ab.“

Altdorf spielte mit: Pascal Gisler; Ana Pavic, Julia Zgraggen, Joel Arnold, Moritz Gisler, Daniel Gisler, Lynn Müller, Neriah Philipp, Maria Gisler, Jasmin Müller.

 

 

Gelesen 1813 mal