Dienstag, 07 Oktober 2014 00:00

Rote Laterne und Direktabstiegsgefahr...

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Auch anlässlich der vierten Meisterschaftsrunde blieb das 2.-Liga-Team des HC KTV Altdorf punktelos. In Willisau kassierten die Urnerinnen am Wochenende eine schmerzliche 17:25-Niederlage. Schmerzlich insbesondere deshalb, weil die Gastgeberinnen bislang auch noch keine Zähler auf ihrem Konto stehen gehabt hatten.

Im Zwischenklassement bekleiden die Urnerinnen nun den letzten Platz (Direktabstiegsgefahr): 10., 4/0, Tordifferenz -33), hinter Dagmersellen (3/0, -40) und Mythen-Shooters Muotathal (2/0, -11).

In Willisau startete der KTV-Trupp vielversprechend: 6:3-Führung nach 10 Minuten. In der Folge schlichen sich etliche unnötige technische Fehler in den eigenen Reihen ein, (zu) viele hochkarätige Torchancen blieben unverwertet. Immer wieder vermochten die Luzernerinnen mit konzentriert angelegten Konterattacken zum Erfolg zu kommen, um bis zur Pause mit 16:6 in Front zu ziehen. Der Versuch der Altdorferinnen, im Verlaufe des zweiten Spielabschnittes Terrain gutzumachen, scheiterte. Erneut hatten sie fatale Ballverluste zu beklagen – Willisau gab den Sieg nicht mehr aus der Hand. Wäre im Tor der Urnerinnen nicht die gut disponierte Luzia Briker gestanden, wäre das Negativskore wohl noch wesentlich deutlicher ausgefallen.

Altdorf spielte mit: Luzia Briker; Mirjam Arnold, Stephanie Gisler, Isabelle Lauener, Brigitte Mohenski, Kora Munzert-PIepgras, Iva Pavic, Livia Waser, Gina Zurfluh.

 

Gelesen 1197 mal