Sonntag, 01 Februar 2015 00:00

Minisieg nach mirakulöser Aufholjagd

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

H2Ziegler filteredBereits anlässlich der Vorrundenpartie hatte der HC KTV Altdorf erfahren müssen, dass die zurzeit noch im Abstiegsstrudel herumturnende SG Seetal einen höchst unbequemen Gegner bildet. Im Rahmen des Retourfights starteten die Urner recht vielversprechend, wirkten im Angriff aber zu umständlich (3:3 nach 12 Minuten). Glücklicherweise agierten die Hochdorfer im Angriff etwas ideenlos. Anderseits verfügten sie über eine solide wirkende Abwehr (6:0). Der HC KTV Altdorf lag zur Pause mit 8.9 leicht im Hintertreffen. Nach Wiederaufnahme der Partie bauten die Luzerner ihre Führung aus (9:12). Ab der 45. Minute warteten die Urschweizer dann mit einer unverkennbaren Leistungssteigerung auf. Marc Vollenweider, Joy Gisler sowie Thomas von Deschwanden waren für den Gleichstand besorgt, um später das Momentum für sich zu buchen und den mageren 1-Tore-Vorsprung über die Zeit zu schaukeln. Auch davon profitierend, dass ein gegnerischer Akteur, der Flavio Fallegger in letzter Sekunde mit einem Foul am erfolgversprechenden Gegenstoss verhindert hatte, die rote Karte unter die Nase gestreckt erhalten hatte. Coach Dave Zürcher war schliesslich froh über die gewonnenen beiden Zähler. Sein Kommentar: „Unsere Leistung war in Hochdorf mehrheitlich nicht das Gelbe vom Ei.“ Und Ex-KTV-Topskorer und Coach Predi Ceko, der die Partie von der Tribüne aus verfolgt hatte: „Die Altdorfer vermochten sich nach mirakulöser Aufholjagd doch noch verdientermassen beide Zähler unter die Nägel zu reissen.“

Die gegenwärtige Konstellation an der 3.-Liga-Ranglistenspitze der Gruppe 1: 1. Mythen-Shooters (12/20), 2. Ruswil/Wolhusen (13/20), 3. Altdorf II (12/16), 4. Horw und Borba/Luzern (je 13/16).

Altdorf II spielte mit: Jan Dittli; Andreas Schranz (2), Simon Ziegler (3), Marc Vollenweider (2), Andreas Baumann, Mauro Bissig, Dave Bär (1), Thomas von Deschwanden (2), Flavio Fallegger (3), Joy Gisler (4), Cyrill Keller (2).

 

Gelesen 1465 mal