Dienstag, 10 Februar 2015 00:00

Aufstiegsrundenteilnahme weiterhin ein Thema

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

HC KTV Altdorf II – Emmen 31:19

Die Qualifikationsrunde geht ihrem Ende entgegen. Noch dürfen sich vier Mannschaften Chancen im Hinblick auf eine Promotion ausrechnen.

ziegleremmDurch den klaren Sieg des HC KTV Altdorf II im Rahmen der sechstletzten Runde eröffnen sich für die Urner in der Zehnergruppe 1 des 3.-Liga-Championats weiterhin Optionen, im kommenden Jahr möglicherweise im Oberhaus um Punkte kämpfen zu können: Erklärte Absichten des Vereins, sollte die zweite Garnitur eines Nationalliga-B-Klubs doch nicht allzu „entfernt“ vom Fanionteam angesiedelt sein. Die besten Chancen, das Ziel zu erreichen, dürfen sich zurzeit noch vier Mannschaften ausrechnen. So führen gegenwärtig, fünf Spiele vor dem Zielstrich, die Mythen-Shooters und Ruswil-Wolhusen (je 20 Punkte) – Erstere haben gar noch eine Partie weniger ausgetragen –, gefolgt vom HC KTV Altdorf II (18) und TV Horw (16).

Vielversprechende Startphase

Gegen das dynamische Team von Handball Emmen, zurzeit auf dem 7. Tabellenplatz angesiedelt, erwischten die Urner einen guten Start (6:3-Führung nach 10 Minuten). In der Folge verpassten sie die Chance, sich bereits vorentscheidend abzusetzen. Immer wieder verstanden es die Luzerner nämlich, sich mit raffinierten Kreisanspielen zu profilieren. Auf der anderen Seite beeindruckten die KTV-Akteure kontinuierlich mit genialen Angriffsaktionen. Zur Pause lautete das Skore 16:12.

Sehenswerte Gegenstossaktionen

vondeeschwemmNach erfolgtem Seitenwechsel vermochte sich der HC KTV Altdorf II vorerst nicht wunschgemäss in Szene zu setzen, wusste diese durchzogene Phase aber schon bald zu überwinden. Dank einer ausgesprochen kompakten Abwehr und starken Torsteherleistungen wurden bis zur 50. Minute nur mal gerade vier Minustreffer zugelassen und konnte der Vorsprung ausgebaut werden. Frühzeitig war ersichtlich, dass die beiden Punkte definitiv in den Reihen der Platzherren bleiben würden, zumal immer wieder vielversprechenden Gegenstossaktionen lanciert werden konnten. Schliesslich fuhren die Altdorfer einen klaren Sieg mit einem Dutzend Toren Vorsprung ein. Trainer und Coach Dave Zürcher: „Insgesamt wurde im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen die technische Fehlerquote insgesamt tief gehalten. Auch die Chancenauswertung fiel erfreulich gut aus.“ Als beste Skorer etablierten sich Thomas von Deschwanden (6 Treffer) sowie Dave Bär und Flavio Fallegger (je 5).

Für den HC KTV Altdorf II spielten: Simon Jauch, Jan Dittli; Dave Bär (5), Andreas Baumann (1), Mauro Bissig (2), Michi Bissig (1), Adrian Bucher (3), Flavio Fallegger (5), Marc Häusler, Cyril Keller (1), Andreas Schranz (3), Thomas von Deschwanden (6), Simon Ziegler (4).

 

Gelesen 1438 mal