Donnerstag, 12 März 2015 00:00

Eine Niederlage – zwei Siege

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Gleich drei Einsätze bestritt das U13-Nachwuchsteam des HC KTV Altdorf. Es trat dazu in der Luzerner Maihofhalle unter dem Coaching Andrea Clapassons an. Erstmals mit von der Partie waren Kavin Kathapody, Jovin Senn sowie Dylan Shortiss, ausserdem kamen Fabienne Kempf (U11) und Alexandra Kempf zum Einsatz.

Die erste Partie wurde gegen den KTV Muotathal bestritten, der eine ausschliesslich aus Burschen zusammengesetzte Formation aufs Spielfeld beordert hatte. Der Start fiel ausgesprochen zähl aus – das erste Tor fiel erst in der 6. Minute. Die Schwyzer führten zur Pause 6:3. Beeindruckend war seitens der Altdorfer Formation ihre kämpferische Einstellung: Sie holte den Rückstand im Verlauf des zweiten Spielabschnittes nämlich auf. Schliesslich musste das Urschweizer Derby aber doch mit 10:12 aus der Hand gegeben werden.

Auch Widersacher Nummer zwei, Borba/Luzern, setzte sich aus lauter Boys zusammen. Den jungen Urnern bereitete die offensiv angelegte gegnerische Deckung vorerst sichtlich Probleme, so dass sie bis zur Pause nicht über ein 4:4 hinauskamen. Nach dem Tee zog der KTV-Nachwuchs ins Front, sah sich aber letztlich doch noch beinahe um den angestrebten Erfolg geprellt. Der Match wurde indessen mit 11:10 siegreich gestaltet – dank erneut sehenswerter kämpferischer Einstellung des Urner Kollektivs.

Hochdorf stellte eine gemischte Truppe. Dank einer kompakt wirkenden Altdorfer Deckung gab es für die Luzerner in der ersten Halbzeit nur selten ein Durchkommen. So verwunderte es nicht, dass der KTV bis zur Pause eine 5:2-Führung herauszuwirtschaften vermochte. Der Sieg (8:6) stand schliesslich nie in Gefahr. Andrea Clapasson in der Retrospektive: „Die neuen Akteure haben sich generell gut ins Team eingefügt und die Vorgaben gut umgesetzt. Erfreulich war, dass unsere Truppe durch eine ansehnliche Supporterschar lautstark unterstützt wurde. Nun wird weiter zielstrebig trainiert. Das nächste Turnier findet am 28. März vor eigenem Anhang statt.“

Altdorf spielte mit: Leonardo Loureiro, Kavin Kathapody; Vanessa Gisler, Emilie Gisler, Matteo Kovacevic, Nils Epp, Ivo Kamer, Raphael Wunderlin, Sven Lemmel, David Lemmel, Jovin Senn, Dylan Shortiss, Fabienne Kempf, Alexandra Kempf.

Gelesen 1489 mal