Mittwoch, 23 September 2015 00:00

Animationsteam musste (noch) unten durch...

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Die Allerjüngsten des HC KTV Altdorf (U11) traten zum Saisonauftakt zu einem Dreifrontenturner in der Zuger Sporthalle an. Die Animationstruppe, betreut durch Stefan Epp, ging beherzt zur Sache, musste der Konkurrenz indessen die Lorbeeren überlassen. Erfolge dürften indessen nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Die erste Partie war gegen die Nottwiler Eagles – ein ausschliesslich mit Mädchen besetztes Kollektiv – zu bestreiten. Dem KTV-Nachwuchs gelang es dabei, in Führung zu ziehen. Er versuchte, die Gegnerinnen frühzeitig anzugreifen und zu Fehlern zu verleiten. Nachdem sich die Luzernerinnen auf das gegnerische Konzept zunehmend besser einzustellen vermochten, spielten sie ihre technische Überlegenheit erfolgreich aus. Der HC KTV Altdorf blieb mit 8:14 auf der Strecke.

Nichts auszurichten gab es gegen die körperlich deutlich überlegenen Vertreter aus Emmen. Das Epp-Team liess sich darob erfreulicherweise nicht sonderlich beeindrucken, spielte unverdrossen mit, um auch einige sehenswert herausgespielte Treffer zu erzielen. Die Widersacher gewannen indessen standesgemäss mit 18:7.

Spiel Nummer drei war gegen den HC Kriens zu bestreiten. Die Luzerner Vorörtler waren physisch ebenfalls deutlich stärker besetzt. Der KTV-Nachwuchs kam dennoch zu vielen Abschlussmöglichkeiten, doch die Tore wollten für einmal ganz einfach nicht – oder nur recht sporadisch – fallen. Fehlpässe und technische Unzulänglichkeiten trugen das Ihrige zur abschliessenden Niederlage (6:13) bei.

Für Altdorf spielten: Jannis Aschwanden, Annabelle Bilger, Nils Epp, Felix Gisler, Dilara Halistemis, Lilly Jehle, Jonas Lemmel, Fabian Muggler, Janis Waser, Mattia Wunderlin, Soya Ziegler, Maya Zimmermann, Luis Chab.

Gelesen 1221 mal