Montag, 12 Oktober 2015 00:00

Weiterhin ungeschlagen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

arnoldfabiotorNach den beiden Startsiegen war es für die Truppe von Headcoach Benno Lussi (BSV Stans) wichtig, im Rahmen des Heimspiels einen weiteren Vollerfolg zu landen, um in der Spitzengruppe zu verbleiben. Gesagt – getan: Die SG Altdorf/Stans bodigte den HSC Suhr/Aarau in der Eichlihalle des Nidwaldner Hauptorts mit 28:24. Die Innerschweizer weisen nun, zusammen mit der HSG Nordwest aus der Romandie, das Punktemaximum (3/6, bei je +28 Tordifferenz) aus. Über dem Promotionsstrich liegt in der Zehnergruppe zurzeit noch Léman/Genf (4 Punkte aus zwei Partien).

Suhr/Aarau erwischte den besseren Start. Sie Gäste lagen nach acht Spielminuten mit 6:4 in Führung. Die Einheimischen deckten in dieser Startphase zu unkonzentriert. Mit zunehmender Spieldauer fand die SGAS indessen besser ins Spiel. In der 17. Minute zogen die Innerschweizer mit 10:9 erstmals in Führung. Der Bann schien gebrochen. Es folgte die stärkste Phase der Platzherren. Mit einem 6:1-Lauf sorgten sie für klare Verhältnisse (16:10-Pausenführung).  

Die Trainer forderten in der Pause, das Tempo hoch zu halten und einen konzentrierten Start aufs Parkett zu legen. Doch es waren die Aargauer, die einen besseren Auftakt erwischten. Innerhalb von zehn Minuten hatten sie den Gleichstand bewerkstelligt. Die SG scheiterte in dieser Phase immer wieder am gut disponierten Gästetorhüter. Das Spiel drohte gar zu kippen. Doch den Innerschweizern gelang der Befreiungsschlag: Sie zogen vom 19:19 auf 24:19 weg. Den Aargauern gelang es in der Folge, nochmals zu verkürzen (26:24). Doch die SGSA gab Gegensteuer, um mit zwei weiteren Treffern das Schlussresultat von 28:24 zu bewerkstelligen. Co-Trainer Migi Müller (HC KTV Altdorf) zum Spiel: „Wir haben heute beide Startphasen verschlafen. Daraus resultierte insgesamt ein Minus von acht Toren. Wir vermochten den Fight wohl nur zu gewinnen, weil der Gegner mit einem kleineren Spielerkader auskommen musste.“

Am Samstag, 17. Oktober, trifft die SGAS zu Hause auf die SG Horgen-Wädenswil. Das Spiel wird um 15.30 Uhr in der Stanser Eichlihalle angepfiffen. Die spielstarken Zürcher hatten Suhr/Aarau auswärts mit 25:28 bezwungen...

Die SG Altdorf/Stans spielte mit: Fabio Arnold, Robin Sigrist; Pascal Achermann (4), Pascal Aschwanden (3), Sven Ferwerda (1), Luca Sciascera, Livio Wanner (4), Flavien Schweighauser, Nando Kuster (8), Lukas Durrer, Nicolas Stiz (1), Arne Lauwers (6/2), Joel Wyss (1).

 

  

 

Gelesen 1068 mal