Dienstag, 13 Oktober 2015 00:00

Der erste Sieg

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nach den beiden Auftaktniederlagen haben sich die U17-Interjunoren der SG Altdorf/Stans offenbar ein Herz gefasst und sind sich ihrer Qualitäten bewusst geworden. Den Fight gegen das spielstarke Kollektiv Suhr/Aarau gewannen sie mit 29:25. Im Zwischenklassement der Zehnergruppe liegen die Innerschweizer jetzt auf der achten Position (3/2, Tordifferenz -56), eine Länge vor Möhlin/Magden sowie Arbon.

Die Konsequenzen gezogen

Das Urner/Nidwaldner Kollektiv hatte nach dem Debakel gegen Pilatus/Luzern drei Wochen Zeit, um sich auf den Match gegen den HSC Suhr/Aarau vorzubereiten, der gegen SG Pilatus/Luzern nur mit einem Goal Differenz verloren hatte. Trainer Alex Zimmermann: „Unsere Mannschaft hatte eingesehen, dass sie läuferisch nicht dort ist, wo sie stehen sollte, um in dieser Liga mithalten zu können. Deswegen wurde vom Trainerstab ein viertes Training (Lauf) vorgeschlagen - und seitens des Spielerkaders prompt gutgeheissen.“

Beide Mannschaften starteten konzentriert. Bis zur 15. Minute verlief die Partie ausgeglichen (7:7). Durch einen sensationellen Torhüter (Raoul Iten), der seine Vorderleute immer wieder mit hervorragenden Paraden motivierte, vermochten die Innerschweizer davonzuziehen (10:7). Zur Pause stand die Begegnung 16:12 für die SGAS.

Mit sieben Längen Vorsprung in die Schlussphase

In die zweite Halbzeit konnte in doppelter Überzahl gestartet werden. Die Gastgeber vermochten ihren Vorsprung von auf 21:14 auszubauen. Durch einige unkonzentrierte Abschlüsse der Altdorfer/Stanser gelang es den Aargauern, nochmals in die Partie zurückzufinden (26:23). Diesem Warnschuss der Besucher folgte ein Timeout der Einheimischen. Das Spiel dauerte zu diesem Zeitpunkt noch sechs Minuten. Der Vorsprung wurde von der seitens des Heimpublikums mächtig unterstützten SGAS nicht mehr aus der Hand gegeben. Der erste Saisonsieg war damit perfekt.

„Wenn es uns gelingt, weiterhin solche Leistungen abzurufen, haben wir durchaus eine reelle Chance, uns in der Interliga zu etablieren“ kommentierte Alex Zimmermann im Rahmen seiner Retrospektive.

Für die SG Altdorf/Stans spielten: Iten (18 Paraden), Sigrist; Arnold (1), Blättler (1), Durrer (9), Gander, Gerber, Inderbitzin (4), Lang (7), Lehmann, Mulle (1), Schweighauser (3), Vitaliano (3), von Matt.

Gelesen 1486 mal