Montag, 19 Oktober 2015 00:00

Nachwuchs mit Erfolgs-Trio-Pack

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

U13 mit Martin Wunderlin HC KTVUnter dem bewährten Coaching von Stefan Epp und Andrea Clapasson und Martin Wunderlin beeindruckte das U13-Nachwuchsteam des HC KTV Altdorf am Wochenende vor eigenem Publikum in der Feldliarena. Die Gastgeber entschieden sämtliche drei Partien zu ihren Gunsten, damit das Turnier mit einem ebenso klaren wie verdienten Erfolg für sich prägend.

Partie Nummer eins wurde gegen die Vertretung des KTV Brunnen, der mit einem ausschliesslich aus Boys zusammengesetzten Team angetreten war, bestritten. Das Heimteam zog mit 6:0 davon, ehe den deutlich schwächeren Schwyzern das erste Erfolgserlebnis zugestanden wurde. Trotzdem die Einheimischen aufgrund der „Vorsprungregelung“ mehrheitlich in Unterzahl zur Sache zu gehen hatten, gewannen die jungen Altdorfer souverän mit 18:4.

Das zweite Spiel gegen den HC Goldau a, der etliche Girls in seinen Reihen stehen hatte, verlief bedeutend ausgeglichener. Die Urner liessen sich durch das 1:3 und 2:4 nicht ins Bockshorn jagen, profitierten von einer zunehmend stärkeren Verteidigung und liessen bis zur Pause einen Fünf-Tore-Vorsprung Tatsache werden. Sehenswerte Flügelaktionen und schnell vorgetragene Angriffe, gekrönt durch Gegenstosstreffer, prägten den zweiten Spielabschnitt. Der abschliessende 19:10-Erfolg war schliesslich hoch verdient.

Borba/Luzern trat mit einem ausschliesslich aus Burschen besetzten Kollektiv an. Super eingestellt agierte die KTV-Deckung. Sie nahm den Luzerner Angriffen mit konsequenten Aktionen immer wieder den Wind aus den Segeln. Die gegnerischen Ballverluste liessen noch vor der Pause (8:3) immer wieder erfolgreiche Gegenstossaktionen zustande kommen. Den zweiten Spielabschnitt prägten mehrere sehenswerte Altdorfer Rückraumtreffer. Als bei den Gästen auch die konditionellen Leistungen immer schwächer wurden, erhöhten die Altdorfer/innen ihren Vorsprung kontinuierlich, um das bessere Ende schliesslich mit 16:7 klar für sich zu behalten.

Altdorf spielte mit: Kevin Kathapody; Nils Epp, Raphael Wunderlin, Jovin Senn, Emelie Gisler, Matteo Kovacevic, Lukas Müller, Sven Lemmel, Marco Schuler, Fabienne Kempf, Nina Unternährer, Eliane Zurfluh.

 

Gelesen 1394 mal