Dienstag, 20 Oktober 2015 00:00

Zielsetzung nicht erreicht – Niederlage

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die U17-Interjunioren der Spielgemeinschaft Altdorf/Stans vermochten nicht an die Leistungen der vorangegangenen Woche anzuknüpfen. Sie verloren gegen Kreuzlingen mit 22:32 klar. Dadurch verblieben die Innerschweizer im Zwischenklassement auf dem drittletzten Platz der Zehnergruppe (4/2) vor Arbon sowie Möhlin/Magden (je 3/1). Nun führt die nächste Runde die SGAS mit den Letztgenannten auswärts in einem so genannten 4-Punkte-Fight zusammen.

Klarer Pausenrückstand

Erklärte Zielsetzung war es, leistungsmässig dort fortzufahren, wo im letzten Spiel aufgehört worden war. Doch das Vorhaben misslang, wie sich bald herauskristallisieren sollte. Immerhin wurde mit einem 3:1-Vorsprung begonnen. Doch dann brachen die Urner/Nidwaldner ein. Nach zu schnellen Abschlüssen und (zu) vielen technischen Fehlern der Innerschweizer realisierte die Formation vom Bodensee ein halbes Dutzend Treffer in Serie, um zur Pause mit 15:8 zu führen.

Rezept verfing nicht

Mit einer Doppelmanndeckung versuchten die Urner/Nidwaldner nach dem Tee, in die Partie zurückzufinden. Doch das Rezept verfing nicht. 20 Minuten vor Spielschluss führten die Kreuzlinger mit neun Längen Vorsprung. Dank einer beachtlichen Fleissleistung vermochte die SGAS bis auf vier Tore an die Besucher heranzukommen. Ein Timeout sollte den Rest richten. Doch den Innerschweizern fehlte die Kampfmoral, um die Begegnung für sich aus dem Feuer reissen zu vermögen. Trainer Alexander Zimmermann: „Wir wollen die positiven Erkenntnisse ganz einfach mitnehmen und weiter intensiv an uns arbeiten.“

Die SGAS spielte mit: Raoul Iten, Robin Sigrist; Samuel Arnold, Livio Bissig (3), Pascal Blättler (3), Lukas Durrer (5), Simon Gander, Joel Gerber, Marco Inderbitzin (5), Janis Lang (2), Flavien Schweighauser (2), Filimon Stavrogiannopoulos, Luca Vitaliano (1), Noah von Matt (1).

Gelesen 1449 mal