Montag, 02 November 2015 00:00

Urschweizer jetzt alleinige Leader

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

arnold davidAm Wochenende trafen die beiden bislang verlustpunktelosen Mannschaften SG Léman/Genève und SG Altdorf/Stans direkt aufeinander. In den Calvinstadt entwickelte sich das erwartet spannende Spitzentreffen. Es endete mit einem knappen aber durchaus verdienten Sieg der Urner/Nidwaldner (27:25). Damit setzte sich die SGAS in der Zehnergruppe allein an die Tabellenspitze: 1. Altdorf/Stans (5/10), 2. HSG Nordwest (5/8), 3. Léman/Genève (4/6), 4. Wädenswil/Horgen (5/6), 5. HSG Siggenthal (4/5).

Knapper Pausenvorsprung

Die Partie begann sehr ausgeglichen. Die Gäste lagen zwar meistens mit einem Treffer vorne. Doch die Einheimischen konnten immer wieder ausgleichen. Nach 15 Spielminuten war die Partie immer noch ausgeglichen (8:8). Mit drei Treffern in Serie vermochten sich die Urner/Nidwaldner erstmals absetzen. Doch die Gastgeber schafften innert weniger Minuten den Anschluss (11:12). Beim Stande von 13:15 zugunsten der Innerschweizer wurde die Pause angetreten.

Die Trainer Migi Müller, (HC KTV Altdorf)/Benno Lussi (BSV Stans) in der Kabine: „Wir brauchen einen konzentrierten Start in die zweite Spielphase: In der Deckung sind weiterhin gute Beinarbeit und Konzentration auf die starke linke Seite gefordert. Mit einer kämpferischen Einstellung können wir die Überraschung durchaus schaffen.“

Nando Kuster gelang siegsichernder Treffer

Das Team setzte diese Vorgaben sehr gut um. Nach 10 Spielminuten hatte es erstmals einen Vier-Tore-Vorsprung herausgewirtschaftet. Nach 48 Spielminuten lautete das Skore gar 19:24. Der Sieg war damit in greifbare Nähe gerückt. Doch die Genfer setzten zu einer starken Aufholjagd an. Mit drei Toren in Serie und einem gut mitgehenden Publikum im Rücken war der weitere Verlauf des Spitzenfights plötzlich wieder völlig offen. Die Innerschweizer fingen sich, spielten konzentriert weiter, kämpften und steckten einige diskutable Schiedsrichterentscheide diszipliniert weg. Als Livio Wanner praktisch vom Nullwinkel zum 23:26 erhöht hatte, schien die Partie gelaufen. Doch den Calvinstädtern gelang nochmals der Anschlusstreffer (25:26). Der Spielausgang stand damit definitiv auf des Messers Schneide. Nando Kuster gelang am Kreis schliesslich der erlösende Treffer.

Kreisläufer Nando Kuster, dem die Siegsicherung gelungen war, zum Spiel: „Wir legten dank kämpferisch guter Leistung den Grundstein zum Sieg. Der Erfolg war verdient. Es gilt jetzt, die Ungeschlagenheit so lange wie möglich zu wahren.“ Teamchef Joel Wyss, mit sechs Treffern bester Skorer des Teams: „Wir sind als Team aufgetreten. Jeder hat zum Sieg beigetragen. Die Heimfahrt mit dem Zug, bei selber hergestellten Hotdogs und bester musikalischer Unterhaltung, wird in bester Erinnerung bleiben.“

Im nächsten Spiel trifft die SGAS am Sonntag, 8. November, auswärts auf die HSG Siggenthal. Das Spiel wird um 13:15 Uhr in Obersiggenthal angepfiffen. Die Aargauer zählen ebenfalls zu den Spitzenteams und mussten bisher einzig gegen die SG Lake Side eine Niederlage einstecken.

Für die SG Altdorf/Stans spielten: Reto Bissig, Robin Sigrist; Sven Ferwerda, Livio Bissig, Luca Sciascera, Pascal Aschwanden (2), Nicolas Stiz, Joel Wyss (6), Livio Wanner (5), David Arnold (5), Pascal Achermann (4), Nando Kuster (5/2), Lukas Durrer, Arne Lauwers.

 

Gelesen 1264 mal