Dienstag, 24 November 2015 00:00

An Tabellenspitze katapultiert

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

h2 zürcher daveDie zweite Herrenmannschaft des HC KTV Altdorf veranstaltete am Samstag in der Feldliarena ein grösseres Schützenfest. Die Partie gegen das Team aus Dagmersellen wurde mit 45:13 siegreich gestaltet. Die Urner sind jetzt auf besten Wegen, sich definitiv für die Aufstiegsrunde - vier beste Teams der beiden Zehnergruppen nach der (einfachen) Qualifikationstour - zu qualifizieren. Noch stehen die Auswärtspartie in Willisau, ferner der Heimfight gegen Handball Emmen aus. Das Zwischenklassement: 1. Altdorf (7/11, + 41), 2. Seetal (7/11, +38), 3. Horw (8/10), 4. Emmen (6/8), 5. Willisau (7/8), 6. Malters(8/8).

Rasch in Front gezogen

Schon nach 10 Minuten lag der HC KTV Altdorf II - unter dem versierten Coaching Dave Zürchers - mit 7:2 in Front. Dennis Wipfli hatte zur klaren Führung seines Kollektivs mit drei sehenswerten Gegenstosstreffern beigetragen. Nach einer Viertelstunde war die 10-Tore-Führung der Platzherren perfekt, auch ein Verdienst des wiederum überzeugenden Keepers Sebastian Aschwanden und der generell mit viel Punch lancierten Gegenstösse. Zahlreiche Konterchancen blieben in der Folge H2 DENNIS WIPFLIungenützt. Zur Pause lagen die KTV-Kanoniere mit 23:5 voraus.

Ein „Flieger“ als Gesellenstück

Anlässlich der Pausenbesprechung wurde gefordert, möglichst keine Gegenstösse mehr zu lancieren, sondern vielmehr Spielzüge einzufuchsen Nach zwei Dritteln der gesamten Spielzeit führten die Gastgeber 28:8 – Dave Bär und Pascal Arnold h hatten zu diesem Zeitpunkt unglücklicherweise je nur den Pfosten getroffen. Zu einem h2 schranz dagmHighlight wurde die 43. Minute: Alex Bilec lancierte einen „Flieger“ Richtung Elias Arnold, der sich nicht zweimal bitten liess. Das Kanterergebnis widerspiegelte den Spielverlauf sozusagen im Detail. „Hightower“ Manuel Gisler sowie Marc Häusler, ferner „Fuchs“ Sebastian Munzert (vormals NLB) durften sich letztlich als „überragende Akteure“ der Trainingsspiel-Charakterzüge aufweisenden Begegnung speziell feiern lassen. Auf einen Nenner gebracht: Das ganze KTV-Team lieferte eine weitgehend überzeugende Vorstellung ab.

Für Altdorf II spielten: Sebastian Aschwanden, Luca Segantini; Elias Arnold, Pascal Arnold, Dave Bär, Alex Bilek, Flavio Fallegger, Manuel Gisler, Marc Häusler, Cyril Keller, Sebastian Munzert, Andreas Schranz, Thomas von Deschwanden, Dennis Wipfli.

 

Gelesen 1301 mal Letzte Änderung am Dienstag, 24 November 2015 16:35