Montag, 15 Februar 2016 00:00

Urner/Nidwaldner Kollektiv konsolidierte Spitzenplatz

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

«Verlieren untersagt». So lautete die Devise der SG Altdorf/Stans im Hinblick auf die Auswärtspartie gegen die Vertretung des HSC Suhr/Aarau. Das Vorhaben wurde nahtlos umgesetzt. Dank des klaren 31:24-Erfolges der Innerschweizer liegen weiterhin die bisherigen Leadertrupps an der Spitze und sind auf guten Wegen, die erklärten Saisonziele (Aufstieg in die Eliteklasse) zu erreichen: 1. Genf und Altdorf/Stans (je 20 Punkte), gefolgt von der HSG Nordwest (18). Wacker/Thun-Steffisburg folgt unter dem Promotions-«Strich» der Zehnergruppe, 4 Zähler hinter den Drittklassierten zurück.

Überzeugender Keeper Fabio Arnold

Der Start der SGAS gegen Suhr/Aarau glückte den Innerschweizern wunschgemäss (6:1 nach 10 Minuten). Auf der Höhe seiner Aufgabe zeigte sich Keeper Fabio Arnold (HC KTV Altdorf). Dessen sichere Interventionen strahlten auf die Leistung seiner Vorderleute positiv aus. Nach einer guten Viertelstunde führten die Urner/Nidwaldner souverän mit 11:3. Die nun Terrain gutmachenden Aargauer verkürzten auf 12:8. Die Seiten wurden indessen beim Stande von 15:9 gewechselt. Altdorf/Stans führte nach drei Vierteln der Gesamtspielzeit mit 21:14. Einige gegnerische Nachlässigkeiten nützten die Gastgeber kaltschnäuzig aus. Nach 50 Minuten hatten sie ihren Rückstand auf 26:22 verkürzt, gerieten danach aber definitiv auf die schiefe Ebene.

Erneuter Auswärtseinsatz

Dave Arnold (HC KTV Altdorf), mit neun Treffern erfolgreichster Skorer seines Teams: «Insgesamt vergaben wir zu viele Chancen. Das werden wir uns in einem eigentlichen Spitzenkampf nicht leisten können, auch nicht im nächsten Auswärtsfight vom 21. Februar gegen die Tabellenfünften der SG Wädenswil/Horgen, die bisher 13 Punkte ins Trockene gebracht haben.» Diese Auffassung vertritt auch Trainer Benno Lussi vorbehaltlos.

Für die SGAS spielten: Reto Bissig (zwei gehaltene Penaltys), Fabio Arnold; Sven Ferwerda, Livio Bissig, Luca Sciascera, Pascal Aschwanden (1), Joel Wyss (5), Dave Arnold (9), Beni Rachad, Pascal Achermann (8), Nando Kuster (6), Arne Lauwers (2), Luca Vitaliano.

Gelesen 842 mal