Mittwoch, 24 Februar 2016 00:00

Erster Sieg in neuer Stärkeklasse

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die U18-Juniorinnen des HC KTV Altdorf (verantwortliche Leiter: Kate Sommerauer und Primus Camenzind) bestritten in der neu formierten Stärkeklasse 2 ihren zweiten Einsatz. Sie hielten sich auswärts den HC Kriens mit 20:15 vom Leibe. Zurzeit führen das Zwischenklassement in der Minigruppe (fünf Mannschaften) verlustpunktelos Stans (3/6) sowie Ruswil/Wolhusen (2/4) an, gefolgt vom HC KTV Altdorf (2), Wohlen (2) sowie Kriens (0).

Der Einsatz gestaltete sich nicht, wie befürchtet, zu einem typischen Sonntagsspiel. Vielmehr waren beeindruckende Einzelaktionen zu applaudieren und sehenswerte Spielzüge zu verfolgen. Die Altdorferinnen setzten sich bis zur Pause mit 11:5 ab. Wären noch zwei Penaltybälle ins Ziel gesetzt worden, hätte der Vorsprung bereits zu diesem Zeitpunkt klar deutlicher ausfallen können. Die enge, auf Topskorerin Alexandra Kempf angelegte Spezialdeckung bereitete den Urnerinnen keine unlösbaren Probleme. Vielmehr eröffneten sich für die Mitspielerinnen zusätzliche Möglichkeiten, erfolgreich zu agieren.

Nach dem Seitenwechsel harzte es im KTV-Angriff vorübergehend. Etliche gute Chancen blieben ungenutzt. Vermehrt wurden technische Fehler produziert oder war es die gegnerische Keeperin, welche mit sehenswerten Aktionen in Erscheinung trat. Trotz allem stand der Sieg der Altdorferinnen nie in Gefahr, zumal diese insgesamt mit einer beachtenswerten Teamleistung ihre Aufwartung machten und über viel Kampfgeist wieder in die Partie zurückzufinden wussten.

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos, Alani Imhof, Alexandra Kempf, Xenia Kovacevic, Jasmin Müller, Lynn Müller, Neriah Philipp, Vanessa Suherman, Sarah Tresch, Rea Unternährer.

Gelesen 927 mal