Sonntag, 28 Februar 2016 00:00

Den Älteren kaltschnäuzig die Schau gestohlen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In der Stärkeklasse 2 der FU18-Juniorinnen traten die Girls des HC KTV Altdorf (FU15) gegen die Älteren (FU18) der SG Ruswil/Wolhusen an. Die Girls der Coaches Kate Sommerauer und Primus Camenzind zeigten gegen die bisher verlustpunktelosen Luzernerinnen keinerlei Respekt – und bodigten diese mit 20:19 um Haaresbreite, aber durchaus verdientermassen. Im Zwischenklassement führt nun der in der Fünfer-Minigruppe der BSV Stans mit dem Zählermaximum (3), vor Ruswil/Wolhusen und dem HC KTV Altdorf (je 4), wobei die Luzernerinnen eine Plus-Punktedifferenz von 5, die Urnerinnen eine solche von 4 vorzuweisen haben. Auf den beiden übrigen Rängen sind Kriens (2) und Wohlen (0) etabliert.

Bis zur 50. Spielminute bekundeten die Altdorferinnen gegen Ruswil/Wolhusen, also die erklärten Overdogs, zu viel Respekt, zumal diese oft übertriebene Härte zum Tragen brachten. In der Folge konzentrierte sich der KTV-Nachwuchs auf seine Qualitäten, wirkten höchst aggressiv, machten einen 3-Tore-Rückstand wett und erzielten schliesslich den Siegestreffer. Beste Skorerin im Team des HC KTV Altdorf war Alexandra Kempf. Sie markierte gleich acht Tore.

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen; Nina Zgraggen (2), Maria Gisler, Aexandra Kempf (8), Jasmin Müller (4), Lynn Müller (3), Sarah Tresch (2), Neriah Philipp (1).

Gelesen 1031 mal