Sonntag, 20 März 2016 00:00

Eliteklasseaufstieg rückt immer näher

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

U19-Interjunioren: SG Altdorf/Stans – HSG SVL 33:26

Das Spiel der Innerschweizer Leadertruppe gegen die Aargauer Tabellenfünften (Lägern/vom Stein/Siggenthal) blieb eine klare Beute der Ersteren. Diese haben nun den Wiederaufstieg in die nationale Eliteklasse in Griffnähe.

u19intarnfabio filteredIm unguter Erinnerung hatten die Urner/Nidwaldner die Vorrundenpartie. Diese hatte den Ersteren nämlich die höchste Saisonniederlage beschert. Nun sollte zum einen Revanche genommen, zum andern die Leaderposition im Zwischenklassement untermauert werden. Das Vorhaben gelang am Samstag in der Feldliarena wunschgemäss. Die Besucher wurden mit einer deutlichen Schlappe nach Hause entlassen. Im Zwischenklassement belegen die drei ersten Ränge – zwei Spiele vor Schluss der Hauptrunde – Altdorf/Stans (26 Punkte, Tordifferenz +109), Léman/Genf (24, +107) sowie die HSG Nordwest/Birsfelden (24, +55).

9-Tore-Führung zur Pause

Den Altdorfern/Stansern gelang ein optimaler Start (5-Tore-Vorsprung). Nach einem Timeout glückte den ohne einige Stammspieler angereisten Gästen indessen eine starke Replik (5:4). Die Reaktion der Urschweizer Selektion liess nicht auf sich warten. Mit acht Treffern in Serie war sie in der Folge für klare Verhältnisse besorgt. Bis zur Pause wurde eine souveräne 19:10-Führung Tatsache.

Den Gästen glückte nach erfolgtem Seitenwechsel eine Resultatverbesserung. Doch der Vorsprung der SGSA, deren Akteure nicht ganz das Level der ersten halben Stunde erreichten, pendelte sich bei sieben Toren Vorsprung ein. Einige technische Fehler und phasenweise fehlende Disziplin bildeten die Gründe dieser Situation. Trotzdem gelang es dem gastgebenden Kollektiv, den Vorsprung sicher zu verwalten auch wenn die Nordschweizer abschliessend dreimal hintereinander ins Volle trafen.

Noch zwei wichtige Einsätze

Die Trainer/Coaches Benno Lussi und Marc Schaffer (BSV Stans) sowie Migi Müller (HC KTV Altdorf): «Die erste Hälfte der Partie prägte eine konzentrierte Leistung des Teams. Dieses Mal vermochten sich die linken Flügel (Pascal Aschwanden / Livio Bissig) ausgesprochen positiv in Szene zu setzen, auch wenn sie mit zunehmender Spieldauer leistungsmässig - wie auch weitere Akteure - etwas abbauten. Jetzt heisst es noch zwei Partien konzentriert anzugehen, die erste am 2. April auswärts gegen die SG Seeland. Insbesondere diese Truppe heisst es nicht zu unterschätzen und dadurch die Leaderposition in Lyss engagiert zu verteidigen.»

Für die SG Altdorf/Stans spielten: Fabio Arnold, Reto Bissig; Pascal Achermann (7), Luca Vitaliano, Sven Ferwerda (1), Luca Sciascera (1), Livio Wanner (2), Nando Kuster (9/1), Pascal Aschwanden (5), Livio Bissig (2), Beni Rachad, Arne Lauwers (1), Joel Wyss (5), Nicolas Stiz.

 

Gelesen 1112 mal