Diese Seite drucken
Donnerstag, 15 September 2016 00:00

Lehrreicher Fehlstart der U17-Junioren

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

MU17 gg MuotErstmals seit Einführung der Spielgemeinschaft mit dem BSV Stans im Juniorenbereich stellt der HC KTV Altdorf wieder ein MU17-Regionalteam. Dessen Kader präsentiert sich aufgrund etlicher Rücktritte indessen wenig berauschend. Die Formation trat am Samstag trotz zwei Verstärkungen aus dem MU17-Inter-Team in der Feldliarena nur mit zehn Spielern an. Das Trainerduo Pascal Arnold/Tobias Rieder sah dem Derby gegen den KTV Muotathal trotz Heimvorteils deshalb verständlicherweise mit einer gewissen Skepsis entgegen.


Auftaktviertelstunde missraten

Der Start verlief alles andere als wunschgemäss. Die Gäste aus dem Täli überrannten die Urner Hausherren Mal um Mal. Die Schwyzer zogen bis zur 10. Minute mit 4:8 weg. Die Umstellung auf eine kompakte 6:0-Deckung verschaffte den Gastgebern in der Deckung in der Folge etwas Luft. Fatalerweise blieb die Chancenauswertung indessen höchst mangelhaft. Zwar erspielten sich die Urner oftmals genügend Freiräume, doch scheiterten sie oft an sich selbst. Zu viele Chancen vom Flügel oder Kreis aus wurden ausgelassen. Zur Pause lag der KTV-Trupp mit 9:17 arg im Hintertreffen.

Leistungssteigerung blieb wirkungslos

Die Pause nutzten die Coaches Arnold/Rieder zur einer umfassenden taktischen Analyse. Diese zeitigte Wirkung: In der Defensive vermochten die Urner einen Gang zuzulegen und kauften den Muotathalern immer wieder den Schneid ab. Torhüter Moritz Mattli gelang es, mehrere Geschosse zu entschärfen. Doch die Torausbeute der Altdorfer liess weiterhin Wünsche offen. Der Rückstand konnte nie wirklich verkürzt werden. Trotzdem waren verschiedentlich sehenswerte Aktionen zu applaudieren. So markierte Olivier Zurfluh via Pfosten-Latte-Pfosten den wohl schönsten Treffer des Tages. Ein Lichtblick war auch das Debüt von Gabriel Stadler: Drei Tore in seinem ersten Spiel durften sich sehen lassen. Nichts desto trotz gab es an der ersten Altdorfer Niederlage nichts zu rütteln - die Urner verloren am Ende (zu) hoch mit 23:33.

Das Trainerduo Arnold/Rieder befand sich nach dem Spiel in gemischter Gefühlslage: „Die erste Viertelstunde war unsererseits leistungsmässig ungenügend. In der Folge fanden wir besser ins Spiel, doch die Torausbeute liess zu wünschen übrig. Wenn wir die defensive Leistung stabilisieren und die Chancenauswertung maximieren können, werden die ersten Punkte indessen wohl nicht allzu lange auf sich warten lassen.“


Für Altdorf spielten: Moritz Mattli; Joël Arnold (5), Thomas Arnold (3), Luca Aschwanden (4), Jannis Bircher (5), Moritz Gisler (1), David Lemmel, Gabriel Stadler (3) Joel Steiger, Oliver Zurfluh (2).

 

Gelesen 989 mal