Samstag, 24 September 2016 00:00

Sieg und Niederlage zum Auftakt

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit zwei Spielen nahmen die Interjunioren U17 der SG Altdorf/Stans die neue Meisterschaft in Angriff. Der erste Einsatz wurde mit einer guten Leistung in Stans gegen die Vertretung der SG Solothurn Regio bestritten. Bereits während des ersten Spielabschnittes gelang es den Innerschweizern, sich gut zu positionieren respektive einen 13:9-Vorsprung zu realisieren. Während der zweiten Halbzeit liessen die Urner/Nidwaldner nichts mehr anbrennen. Sie erhöhten ihren Vorsprung kontinuierlich, um den Fight schliesslich mit 31:21 zu ihren Gunsten zu entscheiden. Als erfolgreichster Schütze erwies sich Livio Bissig. Er traf gleich zehnmal ins Volle. Ausgezeichnet schlug sich SGAS-Torsteher Joel Ulrich. Er parierte stolze 54 Prozent aller auf seinen Kasten abgefeuerten generischen Bälle.

Partie Nummer zwei wurde gegen die SG Handball Seeland erneut vor eigenem Anhang bestritten. Gegen die Aufsteiger gerieten die Gastgeber bis zur Pause mit 13:15 ins Hintertreffen. Während des zweiten Spielabschnittes liess die SGAS-Deckung jegliche Zweikampfkonzentration vermissen und die Widersacher immer wieder gewähren. Nach 38 kassierten und nur 31 eigenen Treffern ging die Partie unerwarteterweise verloren. Trainer Stefan Arnold (HC KTV Altdorf): «Mit mehr als drei Dutzend Gegentoren und 20 technischen Eigenfehlern ist es praktisch unmöglich, eine Partie für sich zu entscheiden. Im Hinblick auf die nächsten Einsätze muss unsere Verteidigungsleistung verbessert werden. Andernfalls wird es ausgesprochen schwierig, das angestrebte Ziel (Qualifikation für die Finalrunde) zu erreichen». Bester Skorer der SGAS war Marius Lehmann (8 Treffer), vor Livio Bissig (6). Im Tor parierte Luca Schmitt 11 gegnerische Bälle (24 Prozent), vor Daniel Zimmermann (3 Paraden, 43 Prozent). In der ersten Zwischenrangliste belegen in der Sechsergruppe Suhr/Aarau die Leaderposition (2 Spiele/4 Punkte), vor Seeland (1/2) und SG Altdorf/Stans (2/2).

Gegen Solothurn spielten: Josef Ulrich, Daniel Zimmermann; Marco Balbi (1), Livio Bissig (10), Pascal Blättler (3), Maik Durrer, Simon Gander (1), Marco Inderbitzin (2), Janis Lang (3), Marius Lehmann (3), Flavien Schweighauser (3). Filimon Stavrogiannopoulos, Simon Studer (3), Noah von Matt (2).

Gegen Seeland standen im Einsatz: Luca Schmitt, Daniel Zimmermann; Marco Balbi (1), Janis Bircher, Livio Bissig (6), Simon Gander, Marco Inderbitzin (3), Marius Lehmann (8), Adrian Marjanovic (3), Filimon Stavrogiannopoulos (4), Simon Studer (5), Noah von Matt (1), Quirin Wallimann.

Gelesen 888 mal