Diese Seite drucken
Donnerstag, 17 November 2016 00:00

Gegen Leader chancenlos

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die Elitejunioren U19 der SG Altdorf/Stans haben in der obersten nationalen Stärkeklasse einen schweren Stand. Die Urner/Nidwaldner hatten am Wochenende Leader Kadetten Schaffhausen aufzusuchen. Zur Verfügung stand den Innerschweizern lediglich ein kleines Kader. Das Matchblatt wies nur mal gerade zehn Namen (Absenzen infolge Verletzungen respektive Firmung; zwei Torsteher, acht Feldspieler) auf. Gegen die Akteure aus der schweizerischen Talentschmiede waren die SGAS-Akteure weitgehend überfordert und vermochten ihr Leistungspotenzial kaum abzurufen. Auch die Einstellung einiger Spieler liess teils Wünsche offen. Der Kommentar des Coaches Migi Müller vom HC KTV Altdorf: «Die Bereitschaft beginnt bereits im Rahmen der Trainings. Wenn sie fehlt, kommen eben solch klare Ergebnisse zustande.»

Die Schaffhauser nutzten die Fehler ihrer Gegner rigoros aus und liessen (speziell mit kompromisslos vorgetragenen Gegenstossaktionen) den Innerschweizern vom Anpfiff weg wenige Chancen, um Erfolge einzufahren. Der Kadetten-Nachwuchs war während der ganzen Spielzeit tonangebend – und auch athletisch überlegen. Die Innerschweizer lagen bereits zur Pause mit 12:20 in Schieflage. Die Begegnung blieb mit 44:29 schliesslich eine klare Beute der Nordostschweizer. Beste Skorer im SGAS-Kollektiv waren Joel Wyss (9 Treffer) und Pascal Aschwanden (7).

Im Zwischenklassement führt in der Zwölfergruppe Schaffhausen (8/16) vor Pfadi Winterthur (7/12). Am Tabellenende sind Altdorf/Stans (7/2) sowie Zurzibiet/Endingen (7/0) angesiedelt.

Die SGAS spielte mit: Roul Iten (1), Robin Sigrist (1); Benjamin Rachad, Samuel Arnold (1), Luca Vitaliano (4), Lukas Diener (1), Pascal Aschwanden (7), Flavien Schweighauser (3), Joel Wyss (9), Janis Lang (2).

Gelesen 730 mal