Mittwoch, 23 November 2016 00:00

Leader hatte zu beissen

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Zweimal standen die U17-Interjunioren der Spielgemeinschaft Altdorf/Stans im Fokus. Die Heimpartie gegen Leader Suhr/Aarau verlief vor der Kulisse mitfiebernder Innerschweizer Fans spannend. Die Gastgeber schafften es dank starker Leistung ihres Keepers und einiger erfolgreicher Freiwürfe der Marke Filimon Stavrogiannopoulos bis zur Pause dranzubleiben: Die Aargauer vermochten sich nur gerade um Haaresbreite - mit einer Länge Differenz - in Front zu bringen. In der Folge gerieten die Innerschweizer mit vier Toren ins Hintertreffen, machten in der Folge aber wieder Terrain gut. Hektisch verlief die Schlussphase. Die SGAS verlor den Fight schliesslich mit 30:31 knapp, zumal sich Livio Bissig mit elf Treffern immer wieder auszuzeichnen verstanden hatte.

Im Hinblick auf die Partie gegen den Zweitrangierten SG Möhlin/Magden hatten sich die Urner/Nidwaldner ein weiteres Mal einiges vorgenommen. Nach der ausgeglichen gestalteten Startphase verloren die wieder vor eigenem Publikum angetretenen Urschweizer fatalerweise den Faden: Technische Unzulänglichkeiten und Fehlschüsse quittierten die Gäste mit erfolgreichen Gegenstossaktionen. Pausenstand: 8:16. Auch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes änderte sich am ganzen Bild wenig. Insbesondere die gegnerische Deckung - fehlende Aggressivität - machte es Möhlin/Magden relativ leicht, den Vorsprung nicht nur zu halten, sondern bis zum Schlusspfiff gar auf 32:18 auszubauen. SGSA-Trainer Stefan Arnold: «Im Hinblick auf die angestrebte Qualifikation für die Finalrunde muss nun eine Leistungssteigerung her. Gegen die gleichen Gegner geht es bereits im Rahmen der nächsten Partie (26. November) auswärts zur Sache.»

Im Zwischenklassement der Sechsergruppe 2 liegen Suhr/Aarau (7/11) und Möhlin/Magden (6/10) voraus. Auf der 4. Position liegen Seeland und Altdorf/Stans (je 7/5).

Gegen Suhr/Aarau spielten: Luca Schmitt (1); Luca; Balbi Marco Gerhard Philipp August, Janis Bircher, Livio Bissig (11), Pascal Blättler (5), Simon Gander, Marco Inderbitzin (5), Alain Janes, Marius Lehmann (2), Filimon Stavrogiannopoulos Filimon (4), Simon Studer (2), Noah von Matt, Quirin Wallimann.

Gegen Möhlin/Magden standen im Einsatz: Luca Schmitt; Janis Bircher, Livio Bissig (3), Pascal Blättler (2), Dominik Föllmi (2), Marco Inderbitzin (3), Janis Lang (1), Marius Lehmann (1), Philipp Mulle, Flavien Schweighauser (3), Simon Studer, Noah von Matt (2), Quirin Wallimann (1), Daniel Zimmermann.

Gelesen 795 mal