Diese Seite drucken
Montag, 05 Dezember 2016 00:00

Rabenschwarzes Pech

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die FU16-Juniorinnen des HC KTV Altdorf traten zum Spitzenkampf in der Promotionsgruppe 10 (vier Mannschaften) unter dem Coaching von Mirko Funke auswärts gegen den HC Kriens an. Zwischen den beiden Leaderformationen entwickelte sich ein höchst spannender Fight. Trotz guter Defensivleistung gerieten die Urnerinnen bis zur Pause mit 5:10 in Verzug, und zwar ungeachtet einer überzeugenden Leistung seitens Torsteherin Janine Zgraggen.

Kriens gelang es nach der Pause, den Vorsprung weiter auszubauen (7:14). Nach weiteren starken Paraden von Janine Zgraggen (auch ein parierter Penalty!) drehte sich das Spielgeschehen zugunsten der nun mächtig Druck machenden Altdorferinnen. Sie schlossen zu den Gastgeberinnen auf und erzielten sogar den Führungstreffer (17:16). Die Gastgeberinnen zeigten sich in der Schlussphase als glücklicher, realisierten den Gleichstand und markierten schliesslich das siegbringende 17:18.

KTV-Sportchef Mirko Funke und Andrea Clapasson: «Unser Team zeigte eine ausgezeichnete Moral und gab alles, um die Punkte im Spitzenduell für sich einzustreichen, auch wenn infolge Verletzungen und Absenzen nicht das ganze Kader einsatzbereit war. So kamen auch die U13-Akteurinnen Fabienne Kempf und Eliane Zurfluh zum Einsatz und warteten gleich mit starken Aktionen auf. Überhaupt war unsere Abwehr ausgesprochen schnell auf den Beinen. Lynn Müller erhielt als Spielmacherin eine persönliche Bewachung verpasst, löste die zusätzliche Belastung indessen überzeugend. Als erfolgreichste, viel Übersicht zeigende Skorerin profilierte sich Jasmin Müller mit acht Einschüssen.»

Im Zwischenklassement führt Kriens jetzt mit 12 Punkten, vor Altdorf (9), Stans (9) und Emmen (2).

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen; Emilie Gisler, Vanessa Gisler, Fabienne Kempf, Xenia Kovacevic (1), Jasmin Müller (8), Lynn Müller (6), Sarah Tresch (2), Eliane Zurfluh.

Gelesen 1087 mal