Diese Seite drucken
Donnerstag, 22 Dezember 2016 00:00

Enttäuschende Leistung – Vorbereiten auf Abstiegsrunde

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Im Rahmen der zehnten Runde in der MU17-Interjuniorenmeisterschaft hatte die Vertretung der Spielgemeinschaft Stans/Altdorf gegen die SG Willisau anzutreten. Die Partie ging nach einer schwachen Leistung – trotz Heimvorteils – mit 29:34 verloren. Coach Stefan Arnold: «Unter dem Strich endete der Match gegen die Luzerner nach einer enttäuschenden Vorstellung mit fünf Längen Unterschied zugunsten der Besucher, weil unser Team bereits zur Pause mit 11:19 ins Hintertreffen geraten war. In der Sechsergruppe 2 belegen die Nidwaldner/Urner nach zehn Partien und 5 Punkten im Klassement hinter Solothurn Regio und Handball Seeland (je 7 Zähler) den letzten Rang. Nun heisst es, sich auf die Abstiegsrunde vorzubereiten, um den angestrebten Interklassenerhalt eventuell doch noch sicherzustellen.»

Ziel frühzeitig aus den Augen verloren

Nachdem schon das Spiel der letzten Chancen gegen die SG Solothurn versiebt und das Erreichen der Finalrunde zur Unmöglichkeit geworden war, wollte sich die SGSA gegen das drittrangierte Dagmersellen/Willisau-Kollektiv wenigstens mit einem positiven Abschluss profilieren. Bereits nach zehn Spielminuten war dieses Ziel aber rasch in etwelche Ferne gerückt. Zahlreiche Fehlschüsse und eine schwache Defensivleistung liessen das 2:8 Tatsache werden. Bis zur Halbzeit vermochten die Gäste in der Stanser Eichlihalle ihre Führung weiter auszubauen (11:19). Trotz einer Umstellung in der Verteidigung gelang es den Platzherren auch im Verlaufe des zweiten Spielabschnittes nicht, ihre Leistung zu stabilisieren: Zu viele Zweikämpfe gingen verloren. Erst in der Schlussphase der Begegnung gelang es den Nidwaldnern/Urnern, durch einige sehenswerte Aktionen immerhin etwas Resultatkosmetik zu betreiben.

Marco Inderbitzin traf zehnmal

Die erfolgreichsten Skorer der Urschweizer blieben Marco Inderbitzin mit zehn und Filimon Stavrogiannopoulos mit sieben Treffern. Marco Gerhard Philipp August Balbi sowie Adrian Marjanovic zeichneten sich mit einer je hundertprozentigen Abschlussquote aus. Die beiden Keeper Luca Schmitt und Daniel Zimmermann liessen sich eine je 21-prozentige Abwehrerfolgsquote attestieren.

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Luca Schmitt, Daniel Zimmermann; Marco Gerhard Philipp August Balbi (1), Maik Durrer, Dominik Föllmi, Simon Gander (1), Marco Inderbitzin (10), Alain Janes (1), Janis Lang (3), Adrian Marjanovic (2), Filimon Stavrogiannopoulos (7), Joël Steiger (2), Simon Studer (1), Quirin Wallimann (1).

Gelesen 1076 mal