Sonntag, 05 November 2017 21:17

Klarer Sieg

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Spono Eagles - HC KTV Altdorf (3. Liga)     14:27

Nachdem das Frauenteam des HC KTV Altdorf am letzten Samstag das Derby gegen die Mythen Shooters für sich entschieden hatten, reisten sie am Samstag, 4.11.2017 mit vollem Elan und top motiviert nach Nottwil.Alexandra Kempf

So starteten die Altdorfer Girls konsequent und von Beginn an parat in die Partie. Sie liessen nichts anbrennen und schossen die ersten 8 Tore in Serie. Spono Eagles konnte erst in der 14. Spielminute die zwar hart aber fair stehende Altdorfer Verteidigung durchbrechen und die Torhüterin Steffi Baumann bezwingen. Nach diesem Torerfolg kamen die Nottwiler Spielerinnen etwas in Fahrt und konnten doch bis zur Pause noch 5 Tore erzielen. Altdorf konnte aber weiterhin ihr Skore mit cleveren Kreisanspielen und schön ausgespielten Flügeltreffer erhöhen und verabschiedete sich beim Spielstand von 6:12 in die Pause.

Der mitgereiste routinierte Coach Angelo Pedroncelli motivierte das Team während der Pause und wies sie darauf hin, ihrer Spielweise treu zu bleiben. So lief das Spiel auch in der zweiten Hälfte vorwiegend zu Gunsten von Altdorf. Schöne Tore vom Rückraum, eine sehr gut stehende Abwehr und eine sicher stehende Torwartin machten das Leben der Nottwilerinnen schwer. Auch konnte die Nottwiler Topskorerin gut in Schach gehalten werden. Das Zusammenspiel der Altdorferinnen lief äusserst sauber und sie mussten fast keine technischen Fehler verzeichnen. Dank schlau ausgeführte Spielzügen und stetigem Druck im Angriff, zappelte der Ball bis am Spielende 27 Mal im gegnerischen Tor. Einzig die plötzlich offensiver stehende Nottwiler Defensive und die Manndeckung auf Alexandra Kempf gab etwas Unsicherheit. Doch die von Coach Pici gut dirigierten Spielerinnen fanden schnell auch für diese Aufgabe die Lösung. Anzufügen ist, dass für Altdorf total 7 Penalty gepfiffen, wovon 5 verwertet wurden. Neben den beiden sehr gut agierenden FU16 Spielerinnen Alexandra Kempf und Sarah Tresch, kamen auch die lang verletzten Antonia Mau und Nina Zgraggen wieder zum Einsatz. Janine Zurfluh

Coach Angelo Pedroncelli zum Spiel: «Dank unserem Blitzstart war der Sieg nie wirklich in Gefahr und ich musste nur kleine Anweisungen von der Bank geben. Die Torchancen wurden effizient genutzt und in der Verteidigung wurde sehr gut gearbeitet. Ein toller Sieg, der die Mannschaft verdient hat.»

Am nächsten Samstag trifft das Frauenteam um 20.00 Uhr vor heimischem Publikum auf die SG Ruswil/Wolhusen 1. Es wäre schön, wenn unser neues junges Frauenteam auf der Siegerstrasse bleiben könnte.

Im Einsatz standen: Steffi Baumann (Tor), Alyssa Pedroncelli, Janine Zurfluh, Jasmin Müller, Brigitte Mohenski, Lynn Müller, Lynn Gnos, Alexandra Kempf, Sarah Tresch, Antonia Mau, Nina ZgraggenBrigitte Mohenski

Gelesen 175 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 08 November 2017 14:23
Mehr in dieser Kategorie: « Sensationeller Sieg des Frauenteams