FU 16 Regional

FU 16 Regional (16)

Donnerstag, 02 November 2017 23:09

Nachwuchsteam ergatterte sich 2 weitere Punkte

geschrieben von

HC KTV Altdorf – BSV Stans    29:20FU16

Am Samstag, 28.Oktober 2017, spielte das FU16-Team in der Feldli Arena gegen die BSV Stans Girls.

Die Altdorfer Girls kamen gut ins Spiel und konnten 2:0 in Führung gehen. Danach erwachten auch die BSV Stans Girls und es Stand bald 6:5. Die Altdorferinnen drehten bis zur Pause nochmals auf und konnten sich bis zur 30. Spielminute einen 5 Tore Vorsprung sichern. Sie verabschiedeten sich in die Pause beim Spielstand von 14:9.

Die Trainer Michael Müller und Alissa Pedroncelli fanden in der Pause die richtigen Worte, so dass ein top motiviertes Team aufs Feld marschierte. Die Altdorferinnen liessen dem BSV Stans keine Chance und konnten immer ein Vorsprung von 5 Toren halten. Bis sie sich dann endgültig von den Gegnerinnen absetzen konnten. Auch dank einer starken Alexandra Kempf die 14 Mal ins Netz der Gegner traf, stand es am Ende des Spiels 29:20 für die Altdorfer Girls. Das ganze Team zeigte ein hervorragendes Zusammenspiel und erlaubte sich nur 6 technische Fehler.

Für Altdorf spielte: Feubli Julia (Tor), Arnold Lynn, Gamma Elin, Gisler Emilie, Kempf Alexandra, Kempf Fabienne, Tresch Sarah, Unternährer Nina, Zurfluh Eliane

Montag, 12 September 2016 00:00

Zum Auftakt ein sehenswerter Sieg

geschrieben von

FU16PIn der neuen Kategorie U16P (Promotion) begann der neue Punktemarathon der Juniorinnen des HC KTV Altdorf am Samstagnachmittag mit der Heimpartie gegen die Vertretung des BSV Stans in der Feldliarena. Das Team der Coaches Mirko Funke und Primus Camenzind ging vom Start weg forsch zur Sache. Es profitierte von einer stabilen Abwehr und liess auch im Angriff recht eigentlich die Muskeln spielen. Von allen Positionen aus wurden vielversprechende Attacken gegen den Kreis der Nidwaldnerinnen lanciert. Dieses Procedere schlug sich rasch in einer klaren Führung nieder. So wurden die Seiten bereits mit einem erklecklichen 11:3-Vorsprung gewechselt.

Während des zweiten Spielabschnittes gaben die Gastgeberinnen das Zepter nicht mehr aus der Hand. Klar erkennbar war dabei, dass sich das Kollektiv der jungen Urnerinnen bereits recht gut kennt und die Trainings erste Früchte zeitigten. Eine Topleistung erbrachte auch Torsteherin Janine Zgraggen. Sie hielt nicht weniger als 20 gegnerische Bälle und machte selbst bei Stanser Gegenstössen immer wieder eine ausgezeichnete Figur. Als speziell effiziente Skorerin erwies sich Alexandra Kempf. Sie traf insgesamt zehnmal in die gegnerischen Maschen.

Altdorf spielte mit: Janine Zurfluh; Emilie Gisler, Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos (3), Alexandra Kempf (10), Jasmin Müller (4), Lynn Müller (4), Sarah Tresch, Nina Zgraggen (1).

 

Montag, 25 April 2016 00:00

Zum Saisonabschluss klarer Sieg

geschrieben von

Die FU18-Juniorinnen des HC KTV Altdorf beschlossen die Wettkampfsaison 2015/16 in der Promotionsklasse (Stärkeklasse 2) in Wohlen mit einem klaren 25:15-Erfolg gegen die in der Fünfergruppe Ranglistenletzten. Die jungen Urnerinnen belegen im Schlussklassement den zweiten Rang, mit 12 Punkten – 3 Zähler hinter den Ersten des BSV Stans. Das Kollektiv der Altdorferinnen verzeichnete insgesamt gegen alle Wiedersacherinnen zwei Siege – ausser gegen die Vertreterinnen aus dem Nidwaldner Hauptort. Ein beachtliches Saisonfazit der Truppe Kate Sommerauers (Assist: Primus Camenzind).

In Wohlen verlief die Startphase aus Sicht der Altdorferinnen vielversprechend. Der KTV-Trupp zog mit 7:2 in Front. Er liess sich in der Folge durch die recht ruppige Gangart der Aargauerinnen etwas beeindrucken respektive in der gegnerischen Verteidigung immer wieder abblocken. Anderseits wurden in der Defensive einige Unzulänglichkeiten verzeichnet, die sich mit Penaltys quittiert sahen. Beim Stande von 8:7 wurde der zweite Spielabschnitt wieder mit etwelchem Elan in Angriff genommen. Trotz der offensiv angelegten Abwehr der Wohlerinnen gelang es dem KTV, den Vorsprung auszubauen und die Partie schliesslich mit zehn Längen Vorsprung siegreich zu gestalten. «Alles in allem ein kampfbetonter Fight, den wir trotz zwei versiebter Penaltys klar und verdientermassen gewannen», resümierte Coach Kate Sommerauer, die sich über die sehenswerte Bilanz der Altdorfer Girls sichtlich freute.

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos, Alexandra Kempf, Xenia Kovacevic, Jasmin Müller, Neriah Philipp, Eva Planzer, Vanessa Suherman, Sarah Tresch, Rea Unternährer, Nina Zgraggen.

Sonntag, 17 April 2016 00:00

Spitzenduell Altdorf – Stans geht weiter

geschrieben von

In der laufenden Hallenmeisterschaft geht das Duell bei den Juniorinnen FU18 (FU15), Promotion, Stärkeklasse 2, zwischen Urnerinnen und Nidwaldnerinnen unvermindert weiter. In der Fünfergruppe führt Stans mit 12 vor Altdorf mit 10 Punkten.

Gegen das Kollektiv der SG Ruswil/Wolhusen wurde am Wochenende auswärts angetreten. Die jungen Urnerinnen – unter dem Coaching von Kate Sommerauer und Primus Camenzind – legten wie die Feuerwehr los. Der KTV-Vertretung gelang vorerst fast alles: Die Verteidigung wirkte kompakt. - im Angriff wurde sozusagen jeder Abschlussversuch mit einem Volltreffer abgeschlossen. Beim Stande von 7:1 orderten die Gastgeberinnen ein Timeout. Doch zu mehr als einem 11:5 reichten die Bestrebungen nicht.

Die zweite Halbzeit nahmen die Luzernerinnen in Unterzahl (eine Feldspielerin hatte sich verletzt) in Angriff. Fairerweise entschlossen sich auch die Altdorferinnen, nur zu fünft weiterzumixen. Dieser «Aderlass» kam den Gastgeberinnen entgegen – sie reduzierten ihren Rückstand. Deshalb beschlossen die KTV-Coaches, wenigstens in der Deckung mit Vollbestand weiter zu agieren, um schliesslich einen verdienten 20:14- Erfolg an Land zu ziehen. «Ein Verdienst des an den Tag gelegten Kampfgeistes», wie Kate Sommerauer mit Genugtuung bilanzierte.

Für Altdorf spielten: Janine Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos (1), Alexandra Kempf (6), Xenia Kovacevic, Jasmin Müller (4), Lynn Müller (3), Neriah Philipp (1), Sarah Tresch (1), Nina Zgraggen (4).

Montag, 11 April 2016 00:00

Eine Flut von Toren

geschrieben von

In der Promotionsgruppe der FU18-Juniorinnen (Stärkeklasse 2) trat der HC KTV Altdorf vor eigenem Publikum an. Die Gastgeberinnen profitierten vom Heimvorteil, um die Vertreterinnen des HC Kriens mit einer eigentlichen Klatsche (37:16) buchstäblich im Schilf stehen zu lassen. Im Zwischenklassement der Fünfergruppe führt, ohne jeglichen Verlustpunkt, die Truppe des BSV Stans (12), gefolgt vom HC KTV Altdorf (FU15, 8), Ruswil/Wolhusen (4), HC Kriens (FU15, 4) sowie Wohlen (2).
In den Reihen des HC KTV Altdorf lief nahezu alles perfekt respektive wunschgemäss. Unter dem versierten Coaching von Primus Camenzind legten die Einheimischen den Grundstein zum Kantersieg bereits im ersten Spielabschnitt (20:9), um auch in der Folge das Diktat nicht aus der Hand zu geben respektive unvermindert zielstrebig zur Sache zu gehen.
Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos (2) Alexandra Kempf (5), Xenia Kovacevic, Jasmin Müller (6), Lynn Müller (14), Neriah Philipp (3), Vanessa Suherman (1), Sarah Tresch (1), Rea Unternährer, Nina Zgraggen (5).

Mittwoch, 23 März 2016 00:00

Schlusslicht klar bezwungen

geschrieben von

Die FU18-Juniorinnen in der Promotionsrunde traten vor eigenem Anhang gegen die Vertretung aus Wohlen an. Das Team der Coaches Kate Sommerauer und Primus Camenzind gab sich keinerlei Blössen. Die Aargauerinnen wurden mit 20:14 deutlich geschlagen nach Hause entlassen. Das aktuelle Zwischenklassement in der Fünfergruppe: 1. Stans (5/10), 2. HC KTV Altdorf, FU 15 (5/6), 3. Kriens, FU 15 (5/4), 4. Ruswil/Wolhusen (5/4), 5. Wohlen (5/0).

Die Urnerinnen erwischten einen höchst vielversprechenden Start (2:0). Doch Wohlen bewerkstelligte bald den Gleichstand. Auf der Seite der Gastgeberinnen wirkte die Deckungsreihe kompakt. Anderseits lief in der Offensive nicht immer alles wunschgemäss. Die Seiten wurden beim Stande von 9:8 gewechselt.

Die Aargauerinnen zogen nach der Pause erstmals in Front. Nun lief der vorübergehend etwas stotternde «Motor» der KTV-Akteurinnen plötzlich wieder rund. Die Altdorferinnen zogen gleich und wenig später erneut in Front. Die erarbeitete Reserve wurde anschliessend gut verwaltet respektive gar kontinuierlich ausgebaut, zumal auch sämtliche Penaltybälle den Weg ins gegnerische Netz fanden, während die Besucherinnen mit 7-Meter-Chancen gleich zweimal nicht zu reüssieren vermochten. Das Fazit der KTV-Coaches Sommerauer/Camenzind: «Wir spielten mehrheitlich recht überzeugend. Schliesslich war es unsere kämpferische Einstellung, welche den Grundstein zum Erfolg bildete.»

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos, Alexandra Kempf, Xenia Kovacevic, Jasmin Müller, Lynn Müller, Neria Philipp, Eva Planzer, Sarah Tresch.

Mittwoch, 16 März 2016 00:00

Leaderinnen auf den Zahn gefühlt

geschrieben von

In der Stärkeklasse 2 der U18-Juniorinnen kam es in der Stanser Eichlihalle zum Spitzenkampf zwischen dem BSV Stans und dem HC KTV Altdorf (FU15). Beinahe wäre es den jungen Urnerinnen gelungen, den noch verlustpunktelosen Gastgeberinnen die erste Saisonniederlage zu verpassen. Doch es sollte nicht sein. Das Derby ging mit 18:16 knapp zugunsten der Nidwaldnerinnen aus. Im Zwischenklassement führt jetzt Stans (5/10) vor Altdorf (FU15, 4/4), Kriens (FU15, 5/4), Ruswil/Wolhusen (5/4) sowie Wohlen (3/0). Von den fünf Formationen weisen zurzeit nur die beiden erstklassierten ein positives Torverhältnis aus (Stans +27, Altdorf +2).

Die erste Halbzeit verlief höchst ausgeglichen. Beide Abwehrblöcke zeigten sich auf der Höhe ihrer Aufgaben, der KTV-Angriff vergab durch oft zu übermässiges Prellen etwas zu viele Bälle. Knapp vor dem Pausenpfiff gelang dem Team von Coach Kate Sommerauer immerhin der Führungstreffer (7:6). Fatalerweise vermochte der KTV den Schwung aus dem ersten Spielabschnitt nach erfolgtem Seitenwechsel nicht ganz mitzunehmen, auch die Konzentration liess einige Wünsche offen. Die Stanserinnen führten plötzlich mit fünf Längen Vorsprung, da im Angriff der Altdorferinnen nicht mehr alles allzu rund lief, ausserdem zwei Akteurinnen verletzungshalber ausgefallen waren und deshalb verschiedene Spielerinnen auf für sie ungewohnten Positionen zu agieren hatten. Die Chance, gegen die Overdogs zum Erfolg zu kommen, blieb deshalb ungenutzt, trotzdem der Rückstand der KTV-Truppe auf den BSV, der seinerseits auch nicht seinen allerbesten Tag erwischt hatte, noch deutlich verkleinert wurde. Stans konnte ausserdem nur einen Penalty (aus insgesamt drei Möglichkeiten) verwerten, die Urnerinnen vermochten ihrerseits einen 7-Meter-Ball nicht im gegnerischen Netz zu platzieren.

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos, Alexandra Kempf, Xenia Kovacevic, Jasmin Müller, Lynn Müller, Neria Philipp, Sarah Tresch, Nina Zgraggen, Ana Pavic.

Sonntag, 28 Februar 2016 00:00

Den Älteren kaltschnäuzig die Schau gestohlen

geschrieben von

In der Stärkeklasse 2 der FU18-Juniorinnen traten die Girls des HC KTV Altdorf (FU15) gegen die Älteren (FU18) der SG Ruswil/Wolhusen an. Die Girls der Coaches Kate Sommerauer und Primus Camenzind zeigten gegen die bisher verlustpunktelosen Luzernerinnen keinerlei Respekt – und bodigten diese mit 20:19 um Haaresbreite, aber durchaus verdientermassen. Im Zwischenklassement führt nun der in der Fünfer-Minigruppe der BSV Stans mit dem Zählermaximum (3), vor Ruswil/Wolhusen und dem HC KTV Altdorf (je 4), wobei die Luzernerinnen eine Plus-Punktedifferenz von 5, die Urnerinnen eine solche von 4 vorzuweisen haben. Auf den beiden übrigen Rängen sind Kriens (2) und Wohlen (0) etabliert.

Bis zur 50. Spielminute bekundeten die Altdorferinnen gegen Ruswil/Wolhusen, also die erklärten Overdogs, zu viel Respekt, zumal diese oft übertriebene Härte zum Tragen brachten. In der Folge konzentrierte sich der KTV-Nachwuchs auf seine Qualitäten, wirkten höchst aggressiv, machten einen 3-Tore-Rückstand wett und erzielten schliesslich den Siegestreffer. Beste Skorerin im Team des HC KTV Altdorf war Alexandra Kempf. Sie markierte gleich acht Tore.

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen; Nina Zgraggen (2), Maria Gisler, Aexandra Kempf (8), Jasmin Müller (4), Lynn Müller (3), Sarah Tresch (2), Neriah Philipp (1).

Mittwoch, 24 Februar 2016 00:00

Erster Sieg in neuer Stärkeklasse

geschrieben von

Die U18-Juniorinnen des HC KTV Altdorf (verantwortliche Leiter: Kate Sommerauer und Primus Camenzind) bestritten in der neu formierten Stärkeklasse 2 ihren zweiten Einsatz. Sie hielten sich auswärts den HC Kriens mit 20:15 vom Leibe. Zurzeit führen das Zwischenklassement in der Minigruppe (fünf Mannschaften) verlustpunktelos Stans (3/6) sowie Ruswil/Wolhusen (2/4) an, gefolgt vom HC KTV Altdorf (2), Wohlen (2) sowie Kriens (0).

Der Einsatz gestaltete sich nicht, wie befürchtet, zu einem typischen Sonntagsspiel. Vielmehr waren beeindruckende Einzelaktionen zu applaudieren und sehenswerte Spielzüge zu verfolgen. Die Altdorferinnen setzten sich bis zur Pause mit 11:5 ab. Wären noch zwei Penaltybälle ins Ziel gesetzt worden, hätte der Vorsprung bereits zu diesem Zeitpunkt klar deutlicher ausfallen können. Die enge, auf Topskorerin Alexandra Kempf angelegte Spezialdeckung bereitete den Urnerinnen keine unlösbaren Probleme. Vielmehr eröffneten sich für die Mitspielerinnen zusätzliche Möglichkeiten, erfolgreich zu agieren.

Nach dem Seitenwechsel harzte es im KTV-Angriff vorübergehend. Etliche gute Chancen blieben ungenutzt. Vermehrt wurden technische Fehler produziert oder war es die gegnerische Keeperin, welche mit sehenswerten Aktionen in Erscheinung trat. Trotz allem stand der Sieg der Altdorferinnen nie in Gefahr, zumal diese insgesamt mit einer beachtenswerten Teamleistung ihre Aufwartung machten und über viel Kampfgeist wieder in die Partie zurückzufinden wussten.

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos, Alani Imhof, Alexandra Kempf, Xenia Kovacevic, Jasmin Müller, Lynn Müller, Neriah Philipp, Vanessa Suherman, Sarah Tresch, Rea Unternährer.

Dienstag, 12 Januar 2016 00:00

Knappe Niederlage im Derby

geschrieben von

Die neu aus den FU15 aufgestiegenen Gruppenzweiten des HC KTV Altdorf traten vor eigenem Publikum zum FU18-Innerschweizerinnenderby gegen die Vertreterinnen des BSV Stans an. Gegen die Nidwaldnerinnen reichte es nicht ganz zum insgeheim erhofften Erfolg. Die erste Partie in der neuformierten Stärkeklasse 2 ging mit 12:14 knapp an die Gäste.

Die Festtagspause war für das Angriffsspiel der KTV-Girls offenbar nicht sonderlich gut: Zu viele technische Fehler und mangelnde Chancenauswertung der Gastgeberinnen kamen den Stanserinnen im ersten Fight des neuen Jahres zu pass. Die daraus resultierenden BSV-Gegenstossaktionen liessen die jungen Urnerinnen bis zur Pause mit 4:9 ins Hintertreffen geraten.

Der zweite Spielabschnitt endete zugunsten der durch Primus Camenzind betreuten KTV-Girls (8:5). Doch der noch vor der Pause eingehandelte Rückstand war ein zu grosses Handicap, um noch gänzlich wettgemacht werden zu können, auch wenn sich Alexandra Kempf und Lynn Müller mit je fünf Treffern als beste Skorerinnen ihrer Truppe speziell zu profilieren wussten.

Für Altdorf spielten: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos, Alexandra Kempf (5), Xenia Kovacevic, Jasmin Müller (2), Lynn Müller (5), Neriah Philipp, Vanessa Suherman, Sarah Tresch, Rea Unternährer.

Seite 1 von 2