Spielbericht

Spielbericht

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dienstag, 23 Mai 2017 20:01

Schweizer Cup - Sieg erzittert

TV Uznach – HC KTV Altdorf                                    14:17 (31:32)

 

Nach Abschluss der NLB Saison musste der HC KTV Altdorf noch in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups 2017/18 antreten. Gegen den TV Uznach (2. Liga) galt man natürlich als klarer Favorit. Der Schweizer Cup 2017/18 wurde vom Schweizer Verband relativ kurzfristig bereits in die Schlussphase der Saison 2016/17 integriert. Dies zum Leidwesen einiger Teams.

 

Der HC KTV Altdorf hatte erst am 26. April die NLB Saison abgeschlossen. Der Start der Saisonvorbereitung wurde deshalb auf 15. Mai gelegt. Damit blieb der Mannschaft nur eine Woche Zeit für die Vorbereitung dieses Spiels, bei dem die verabschiedeten Spieler Drollinger Yannick, Fallegger Iwan und Nicolai Christensen natürlich bereits nicht mehr im Einsatz standen. Für diesen Cup Fight wurden deshalb sechs Junioren aufgeboten, welche die Saison in den U19 oder U17 Nachwuchsteams absolviert hatten. Da kein gelernter Kreis zur Verfügung stand, konnte auf Marc Häusler von der 2. Herrenmannschaft zurückgegriffen werden.

 

Dass damit der Gang nach Uznach auch steinig werden kann, wurde bewusst in Kauf genommen. Mit der Zielsetzung als NLB Team die nächste Runde zu erreichen und bereits einige Erkenntnisse aus diesem Spiel zu gewinnen, reiste man an den oberen Zürichsee.

 

Der Start in die Partie verlief sehr erfolgsversprechend. In der Verteidigung konnte einige Bälle erobert werden und die pfeilschnellen Flügelspieler Pascal Aschwanden und Fabian Auf der Maur waren für die ersten Tore besorgt. Nach einer 5:2 Führung ging man im Angriff aber etwas zu fahrlässig mit den Chancen um. Der TV Uznach, der in der Zürcher 2. Liga Gruppe den guten 4. Rang erreicht hatte, liess sich nicht zweimal bitten und verkürzte. In der 1. Halbzeit war der 17-jährige Debutant Marco Inderbitzin der Dreh- und Angelpunkt des Altdorfer Teams. Spielertrainer Mario Obad gewährte ihm viel Einsatzzeit und diese wusste er auch zu nutzen. Die Führung konnte bis auf 5 Tore ausgebaut werden. Ein weiteres Nachlassen vor der Halbzeit führte zu einer eher knappen 17:14 Führung.

 

In der 2. Halbzeit wollte man sich in der Verteidigung stabilisieren. Vorweggenommen, dies misslang komplett. Uznach verstand es nun immer wieder, kleine individuelle Fehler in der Altdorfer Verteidigung sowie die eigenen Überzahlsituationen auszunützen. In der 56. Minute war der Underdog dann erstmals in Führung. Mario Obad und Pascal Aschwanden konnten aber das Ruder nochmals rumreissen und den knappen 32:31 Sieg sicherstellen.

 

Speziell zu gefallen wusste auch Pascal Aschwanden. Mit 12 herrlichen Treffern war er an diesem Sonntagnachmittag praktisch nicht zu stoppen.

 

Es spielten: Arnold Fabio, Dittli Jan; Arnold David (1), Arnold Samuel, Aschwanden Pascal (12/1), Auf der Maur Fabian (4), Diener Lukas, Gisler Manuel, Häusler Marc (2), Inderbitzin Marco (6/2), Kasmauskas Marius (1), Ledermann Kevin (1), Obad Mario (5)   

Freitag, 05 Mai 2017 20:29

Sieg zum Saisonschluss

HC KTV Altdorf – TV Birsfelden                                31:27 (19:12)

Mit einem Sieg verabschiedete sich die NLB Equipe von der diesjährigen Meisterschaft. Dadurch verbesserten sich die Urner noch auf den 9. Rang. Bereits vor dieser Runde waren alle Entscheidungen in der NLB gefallen. Deshalb konnten beide Teams ohne grossen Druck aufspielen.  

Der Start gegen den Tabellennachbar TV Birsfelden verlief gut. Die Verteidigung zeigte sich recht bissig und liess nicht viel zu. Im Angriff war es hauptsächlich Nicolai Christensen, welcher viel Druck entwickelte und die ersten beiden Treffer erzielte. Nach einem von Flavio Fallegger souverän verwandelten Penalty führten die Einheimischen nach 10 Minuten mit 5:2. In der Folge zeigte sich die Mannschaft sehr kompakt in der Verteidigung und sehr variabel im Angriff. Bereits nach 15 Minuten zauberten Spielertrainer Mario Obad und Iwan Fallegger einen herrlichen Flieger aufs Parkett. Mit dem Pausenpfiff war Youngster Pascal Aschwanden aus dem Rückraum erfolgreich und erzielte eine beruhigende 19:12 Führung.

In der 2. Halbzeit liess die Konzentration etwas nach. Trotzdem konnte der TV Birsfelden bis zu 40 Minute auf Distanz gehalten werden. Spielstand 25:17. Anschliessend liess die Gelbschwarzen dem Gegner etwas mehr Freiraum, was dieser ausnutzen konnte. Dies auch begünstigt durch mehrere Wechsel bei den Urnern. Der Sieg konnte aber ungefährdet nach Hause gebracht werden.Verabschiedung alle kl 002

Vor dem Spiel wurde nebst Ruedi Ammann, der mehrere Jahrzehnte die Berichterstattung des HC KTV Altdorf gemacht hatte, auch die Spieler Noah Ineichen, Yannick Drollinger (zu TV Steffisburg, Nicolai Christenen (Rückkehr nach Dänemark) sowie Team-Captain Iwan Fallegger verabschiedet. Iwan Fallegger beendete seine aktive Laufbahn, nachdem er in der Saison 2002/2003 die ersten NLB Spiele für die Altdorfer absolviert hatte.

Es spielten: Arnold Fabio, Luthiger Marcel, Dittli Jan; Arnold David (3), Aschwanden Pascal (2), Auf der Maur Fabian (3), Christensen Nicolai (7), Drollinger Yannick (5), Fallegger Ivan (2), Fallegger Flavio (3/2), Diener Lukas, Kasmauskas Marius (4), Ledermann Kevin, Obad Mario (2)   

Montag, 24 April 2017 16:40

Sieg im Sonntagsspiel

Zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison reisten die 3. Liga Herren zu Borba Luzern. Das Hinspiel konnte zuhause klar mit 36:30 gewinnen werden. Deshalb wollten man unbedingt auch Auswärts gewinnen. Der Start verlief ins Spiel verlief noch etwas schläfrig. Einige Top-Chancen wurden vergeben oder vom guten Torwart von Borba Luzern zu Nichte gemacht. Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit relativ ausgeglichen. Grosses Unglück hatte Torhüter Nino Arnold nach gut 22 Minuten. Er wurde von einem gegnerischen Spieler bei einem Gegenstoss aus kürzester Distanz mitten ins Gesicht. getroffen. Arnold Nino konnte vorerst nicht mehr weiterspielen und Altdorf hatte keinen Ersatztorhüter dabei. Rückraum Shooter Thöm von Deschwanden wurde daraufhin ins Tor beordert. Zu Juniorenzeiten war er ein sehr talentierter Torhüter, wechselte später aber aufs Feld. Trotzdem zeigte er während des Spiels, dass er nicht allzu viel verlernt hatte. Durch Verletzungen und Auslandaufenthalte war von Deschwanden bereits der 7. Torhüter, der in im Herren 2 diese Saison zum Einsatz kam. Bis zur Pause konnte dann aber doch einen Vorsprung erarbeitet werden. Zur Halbzeit stand 13:11 für den HC KTV Altdorf.

Für die 2. Hälfte wurde vorgenommen das Spieltempo zu erhöhen und beim Torabschluss konzentrierter zu Werke zu gehen. Das wurde dann auch vorzüglich umgesetzt. Vor allem die ersten 20 Minuten wurden praktisch fehlerfrei gespielt.  Speziell mit dem erweiterten Gegenstoss wurden einige tolle Tore herauskombiniert. Borba war mit dem Tempospiel teilweise überfordert. Bis zum Schluss kämpfte sich Borba wieder zurück. Der Vorsprung von zeitweise 8 Toren schmolz bis zur 57 Minute auf 3 Tore zusammen. Nach einem Team-Timeout von Altdorf wurde wieder konzentrierter zu Sache gegangen. Schlussendlich wurde ein verdienter 33:28 Sieg gefeiert. Beste Torschützen von Altdorf waren Arnold Dave, Häusler Marc und Herzog Mark, die alle gleich 7 Tore erzielten.

Fazit: Sonntagsspiele war noch nie eine Stärke von uns, aber 20 ganz starke Minuten von uns reichten am Ende aus um Borba zu bezwingen. Somit konnte wieder einmal ein Sonntagsspiel gewonnen werden. Insgesamt war es eine gute Teamleistung, wobei auch alle Spieler zum Einsatz kamen auch gute Leistungen zeigten. Weiter geht es mit dem letzten Spiel am Samstag zuhause gegen den Tabellenführer Kriens. Dort möchten die Herren 2 sich mit einer guten Leistung in die wohlverdiente Pause verabschieden.

Montag, 24 April 2017 16:00

Klassenerhalt trotz Niederlage

STV Baden - HC KTV Altdorf                         34:29 (18:13)

Nach den zuletzt sehr schwachen Leistungen ging das Fanionteam des HC KTV Altdorf nicht gerade mit dem grössten Selbstvertrauen nach Baden. Dies zeigte sich bereits in den ersten Minuten als einige Fehlschüsse produziert wurden. In der 5. Minute war Spielertrainer Mario Obad erstmals mit einem Penalty erfolgreich und verkürzte zum 2:1. Altdorf bekundete vor allem grosse Mühe mit der schnellen Umstellung vom Angriff in die Verteidigung. Baden reagierte jeweils blitzschnell auf die Fehler der Urner und war immer wieder mit Gegenstössen erfolgreich. Ab der 20. Minute konnte die Mannschaft vom Städle ihre Führung kontinuierlich ausbauen. Bei Halbzeit stand das Resultat bei 18:13 für einen starken STV Baden.

Die auf Rang 3 platzierten Badener starteten wiederum sehr druckvoll in die 2. Halbzeit. Vor allem gegen die Rückraumspieler Schläpfer und Seitle fand die Altdorfer Deckung kein probates Mittel. Bis zur 45. Minute wuchs der Rückstand auf 29:19. Die Urner zeigten in der Schlussphase nochmals Moral und konnten die Schlussphase für sich entscheiden. Die Niederlage konnte aber nicht mehr abgewendet werden.

Trotz dieser Niederlage konnten die Altdorfer den Ligaerhalt noch vor der letzten Runde sichern. Chenois Genève wird den HC Wädenswil in die 1. Liga begleiten. Chenois verlor das wichtige Spiel gegen den NLA Barrage Teilnehmer GS Stäfa klar.

Gegenüber den letzten Partien war eine klare Leistungssteigerung ersichtlich. Um gegen einen starken STV Baden zu Punkten reichte es aber nicht aus. Spielertrainer Mario Obad mit 7 Toren(davon 4 verwandelte Penalites, sowie Kreisläufer Yannick Drollinger und Iwan Fallegger waren mit 5 Treffern die besten Altdorfer Torschützen.

Es spielten: Dittli Jan, Luthiger Marcel; Arnold David (3), Auf der Maur Fabian (3), Christensen Nicolai (4), Drollinger Yannick (5), Fallegger Ivan (5), Fallegger Flavio (2), Gisler Manuel, Kasmauskas Marius, Ledermann Kevin, Obad Mario (7/4)   

Vorschau:

Nachdem sämtliche Entscheidungen in der NLB gefallen sind, kann das letzte Meisterschaftsspiel gegen den TV Birsfelden gelassen angegangen werden. Ein positiver Abschluss der Saison mit einem Sieg vor heimischem Publikum ist aber das klare Ziel des HC KTV Altdorf.

Mit einem Sieg könnte der TV Birsfelden noch in der Rangliste überholt werden. In der Vorrunde konnte auswärts ein 30:30 erzielt werden, nachdem von eine klare Führung verspielt hatte. Für einen Sieg müssen sich die Gelb-Schwarzen gegenüber dem letzten Spiel gegen Baden nochmals steigern. Der TV Birsfelden verfügt über eine sehr kompakte und ausgeglichen besetzte Mannschaft.

Das Spiel findet am Mittwoch in der Sporthalle Feldli statt. Anpfiff ist um 20.00

Samstag, 22 April 2017 22:21

Klarer Sieg gegen den TV Frick

Die FU 16 Juniorinnen reisten am 22. April 2017 nach Frick mit dem klaren Ziel, 2 Punkte nach Hause zu bringen. Da das letzte Spiel gegen den STV Willisau (bis jetzt die einzige Niederlage während der Rückrunde) klar verloren ging, wollten die Girls so schnell wie möglich auf die Siegerstrasse zurückkehren. DSC03881 1

Altdorf ging nach 3 Spielminuten in Führung und gab sie nicht mehr aus den Händen. Bis zur 10. Spielminute vermochte Frick immer wieder den Anschlusstreffer zu bewerkstelligen doch nach 15 Minuten beim Stand von 5:11 war die Sache ziemlich klar. Zu Beginn des Spiels zeigten die Mädchen schöne Spielzüge und ein sehr schönes Zusammenspiel. Auch in der Verteidigung standen sie konsequent und liessen den Gastgeberinnen aus Frick fast kein Durchkommen. Nach dem Team-Timeout in der 19. Minute wechselte Coach Mirko Funke die Strategie und liess die Mädchen im Angriff mit 7 Feldspielerinnen und ohne Torhüterin spielen. Der Wechsel Torhüterin – Feldspielerin klappte sehr gut, obwohl diese Taktik noch nie im Training geübt wurde. Beim Pausenstand von 10:22 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der verdienten Pause wechselte der Coach die Verteidigung auf 5 : 1 und wechselte die vorgestellte Verteidigerin sporadisch. Diese meisterten ihre Aufgabe mit Bravour und konnten viele Bälle ergattern, welche in schöne Gegenstosstore umgesetzt wurden. Die Gastgeberinnen aus Frick wurden richtig überrannt. Allen voran zeigte Jasmin Müller wie schnell sie sein kann und schoss ein Gegenstosstor nach dem Anderen. Beim Spielstand von 14 : 32 wechselte Coach Mirko Funke auf eine 4 : 2 Verteidigung und die Gegenstossparty ging weiter. Fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und die, die keine Tore schossen, waren sehr wertvolle Verteidigerinnen. Bei Endstand von 16 : 44 wurde das Spiel abgepfiffen.

Im Einsatz standen: Zgraggen Janine (Tor), Gisler Emilie (4), Gisler Vanessa, Kempf Alexandra (10), Kempf Fabienne (2), Kovacevic Xenia (2), Müller Jasmin (15), Müller Lynn (7), Tresch Sarah (4), Zurfluh Eliane.

Vorschau NLB Spiel STV Baden – HC KTV Altdorf

Der HC KTV Altdorf steht nach der Osterpause vor den letzten zwei wichtigen Meisterschaftsspielen. Am Samstag trifft man auswärts auf den spielstarken STV Baden. Das Team aus dem „Städtli“ ist gut in Form und hat sich bis auf Rang 4 vorgearbeitet. Nach den klaren Niederlagen gegen Wädenwil und Pfadi Espoirs galt es bei Altdorf die Köpfe wieder klar zu kriegen um sich auf diese Spiele vorzubereiten. Die Aufgabe gegen Baden in der altehrwürdigen Aue Halle ist allerdings alles andere als einfach. Baden verfügt über eine sehr ausgeglichene und erfahrene Mannschaft. Gegen die aggressive Verteidigung hat sich der HC KTV Altdorf schon öfters sehr schwer getan.

Will man nicht auf fremde Hilfe angewiesen sein, muss noch ein Punkt her, dies trotz ungünstiger Vorzeichen. Die Gelbschwarzen müssen dabei sicher auf die verletzten Marko Koljanin, Noah Ineichen und Marc Vollenweider verzichten. Baden kann locker und ohne Druck aufspielen bevor sie im letzten Spiel noch auf die SG Horgen treffen.

In der Vorrunde konnte Altdorf nach einer tollen Leistung einen klaren 32:25 Sieg feiern. Dort allerdings mit einem überragenden Marko Koljanin, der alleine 13 Treffer erzielte.

Das Spiel in Baden wird am Samstag um 18.00 angepfiffen.

Weitere Spiele

Fast alle Teams sind an diesem Wochenende im Einsatz.

In der heimischen Feldli spielen am Samstag die U15 Junioren gegen den TV Dagmersellen und die U19 Elite Junioren treffen auf die SG Zurzibiet. Beide Teams wollen ihr Spiel siegreich gestalten. Doe U15 könnten ihren guten 2. Rang konsolidieren. Bei den U19 trifft das Heimteam auf den Tabellenletzten. Der Abstieg aus dem Elite ist bereits besiegelt. Das Team will aber unbedingt noch einen Sieg einfahren.

Ins Berner Seeland reisen die U17 Inter Junioren der SG Stans/Altdorf. Eine Woche später folgt dann die Partie vor heimischem Publikum. Im bisherigen Verlauf der Meisterschaft konnte dieser Gegner noch nicht besiegt werden. Zuletzt gab es ein Unentschieden. Um Rang 2 zu erreichen, muss ein Spiel gewonnen werden.

Die U18 Elite Juniorinnen treten in der Abstiegsbarrage auf Rotweiss Thun. In einem Hin- und Rückspiel wird entschieden, ob bereits in der 1. Runde die Qualifikation fürs Elite realisiert werden kann. Dies ist ganz klar das Ziel, war die SG Stans/Altdorf in der Meisterschaft vor Thun klassiert.

Die U16 Juniorinnen treten gegen den TSV Frick an. Erst kürzlich konnte dieser Gegner klar geschlagen werden.

Nach Goldau zu den Mythen Shooters reisen die U17 Regio Junioren. Ein Sieg sollte absolut realistisch sein.

Arnold Stefan

HC KTV Altdorf

Am Samstag, 8. April 2017, fand das Innerschweizer Schüler-Handballturnier in Rothenburg statt. Mit dabei war auch die Siegermannschaft der 3. Primarklasse des Urner Schüler-Handballturniers.

Das gemixte Team spielte ein sehr gutes Turnier. Die beiden ersten Spiele beendeten die Nachwuchshandballer mit je einem Unentschieden (7:7 und 8:8). Das hiess, dass der letzte Match gewonnen werden muss, damit die jungen Urner Handballer in den Final einziehen konnten. Der Start des entscheidenden Spiels verlief sehr gut und vielversprechend. Leider schlichen sich beim Stand von 5:5 zu viele technische Fehler und Fehlwürfe ein und das Spiel ging mit 14:10 verloren.   2017 04 11 PHOTO 00000425

Trotzdem war der Tag für die Kinder ein tolles Erlebnis und mit einem guten 6. Rang auch ein erfolgreicher.

Gespielt haben: Fabian Muggler, Nils Epp, Jannis Aschwanden, Lilly Jehle, Nicola Baldini, Mattia Wunderlin, Frèdèric Kempf, Brian Epp und Christian Stadler

Dienstag, 11 April 2017 13:56

Turnier in Nottwil

Turniersieg in Nottwil für die U11 A Mannschaft

Das A-Team der U11 Junioren reiste am 9. April 2017 zum Experts-Turnier nach Nottwil. Die Sprösslinge, unter dem Zepter von Peter Jehle, zeigten ihr bestes Handball und konnten gleich drei klare Siege feiern und somit den Turniersieg. Ein grosser Dank geht an die zahlreich mitgereisten Fans!

Das erste Spiel gegen Handball Brunnen begann etwas langsam und die Altdorfer Spielerinnen und Spieler kamen nicht so recht in Fahrt. Doch nach einigen Anweisungen des Coaches lief es immer besser und sie fanden zu ihrem gewohnten Spiel zurück. Dank schönen Toren und einer guten Defensive konnte das Spiel mit 18:12 gewonnen werden.U11 A 9.4.2017

Gegen den zweiten Gegner, dem Gastgeber Spono Eagles A, wurde von Anfang an konzentriert gespielt. Die Gegner hatten gegen die sehr gut stehende Verteidigung fast kein Durchkommen und Altdorf konnte auch dieses Spiel mit einem hervorragenden Resultat von 28:14 gewinnen. Das Resultat ist zudem Nennenswert, da Coach Peter Jehle nach dem erspielten 5-Tore Vorsprung jeweils ein Spieler vom Feld nahm und somit mit 5 Spieler gegen 6 Gegner spielte.

Auch beim Fight Nummer 3 gegen die HSG Baar/Zug liessen die Spielerinnen und Spieler aus Altdorf nichts anbrennen. Die Spieler der HSG Baar/Zug fanden kein Rezept, gegen den starken Angriff unseres Teams und das Spiel wurde mit 30:14 gewonnen.

Coach Peter Jehle zum Turnier: Es war eine Augenweide, die kleinen Handballerinnen und Handballer spielen zu sehen. Es ist schön zu sehen, dass das im Training gelernte auch am Spiel umgesetzt werden kann. Ich bin stolz auf das Team, auf jeden Spieler und auf den Turniersieg. Nächste Saison werden einige Spieler das Team verlassen und ins U13 steigen. Ihnen wünsche ich weiterhin viel Spass und Freude beim Handballspielen.

Es spielten: Jannis Aschwanden, Zemen Berhane, Nils Epp, Lilly Jehle, Jonas Lemmel, Fabian Muggler, Mattia Wunderlin und Joya Ziegler

Ein super Turnier der U11 B Mannschaft

Auch die Mannschaft U11 B reiste zum letzten Turnier dieser Saison nach Nottwil. Der Bericht von Coach Martin Wunderlin: Für unsere Verhältnisse war dieses Turnier das Beste dieser Saison. Der Einsatz war grandios und mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen gingen wir mit erhobenen Hauptes in die verdiente Sommerpause.

Unsere Gegner waren in Bestbesetzung. Horw hatte sogar U13 Spieler mit viel Erfahrung dabei doch wir liessen uns nicht unterkriegen und verloren das Spiel knapp mit 2 Toren. Spono hatten wir im Griff und gewannen mit 23:13. Das letzt Spiel verloren wir wieder knapp gegen Rothenburg, denn unsere Kräfte liessen die letzten 10 Minuten etwas nach.U11 B 9.4.17

Das ganze Team hatte viel Spass und der Einsatz war grandios. Ein Dankeschön an alle Fans die uns immer unterstützen und auf der Tribüne mitfiebern und an alle Beteiligten, für die schöne Handball Saison 2016/2017.

Es spielten: Alex Brand, Luis Chab, Niklaus Gisler, Michelle Kempf, Ronja Kovacevic, Beatrice Mau und Thomas Sontag

Vorschau NLB Spiel HC KTV Altdorf – SG Yellow/Pfadi Espoirs

Nach der schwachen Leistung gegen den HC Wädenswil und den Punktgewinnen von einigen Teams am Tabellenende ist der Ligaerhalt rein rechnerisch noch nicht 100 % geschafft. Ein Punkt fehlt für den definitiven Ligaerhalt. Den will man unbedingt gegen das Farmteam vom NLA Verein Pfadi Winterthur holen um alle Rechnereien möglichst früh zu ersticken.

Die Ausgangslage ist allerdings auch für den Gegner alles andere als gemütlich. Mit 16 Punkten sind sie 3 Punkte hinter dem HC KTV  Altdorf aber 3 Punkten vor den wieder erstarkten Genfern auf Rang 12. Dieser Rang bedeutet den Ligaerhalt. Auch sie werden alles daran setzen, die Genfer auf Distanz zu halten.

In der Vorrunde musste in Winterthur eine knappe 28:30 Niederlage in Kauf genommen werden. Auch in diesem Spiel musste auf Topskorer Koljanin und Rückraumspieler Marius Kasmauskas verzichtet werden. Aufgrund der langen Verletztenliste ist sicherlich mit einem engen Resultat zu rechnen. Der HC KTV Altdorf gilt in dieser Saison als Wundertüte in der NLB. Es ist zu hoffen, dass für dieses wichtige Spiel die letzten Reserven mobilisiert werden, um an die zuletzt tollen Leistungen vor dem Heimpublikum anschliessen zu können. Der HC KTV Altdorf wird sicherlich auf die verletzten Stammspieler Marko Koljanin und Noah Ineichen verzichten müssen.

Dieses wichtige Spiel wird in der Sporthalle Feldli am Sonntag um 18.00 angepfiffen.

Weitere Spiele

Als einziges Team spielen die U17 Junioren noch zuhause. Am Samstag treffen sie um 14.00 in der Baldini Halle auf die Berner vom HV Huttwil. Diese haben ebenfalls 6 Punkte auf dem Konto. Zuhause ist aber ein Vollerfolg sicher möglich.

Die U19 Elite Junioren treffen in Stans auf den Nachwuchs von Stäfa. Wenn sie komplett antreten können, ist ein Punktgewinn sicherlich möglich. Anpfiff im Eichli ist bereits um 13.30

Ebenfalls im Eichli treffen die U18 Elite Juniorinnen um 17.30 im Derby auf den Nachwuchs des LK Zug, welche sich für die Finalrunde qualifiziert haben. Die SG Stans/Altdorf muss dagegen den Gang in die Abstiegsrunde antreten.

Die ungeschlagenen U16 Juniorinnen fahren zum Spitzenkampf nach Willisau und werden alles versuchen um die Leaderposition verteidigen zu können. In der Vorrunde konnte ein knapper Erfolg gegen Willisau verbucht werden.

Im Spitzenkampf der U17 Abstiegsrunde trifft die SG Stans/Altdorf auswärts auf die SG Solothurn. In den bisher 3 Begegnungen konnte sich jeweils immer das Heimteam durchsetzen. Dies möchten die U17 Inter Junioren ändern.

Arnold Stefan

HC KTV Altdorf

Mittwoch, 05 April 2017 17:40

Erneute Wettkämpfe im Aargau

02.04.2017      Turniere U11 Mannschaften A & B in Zofingen

 

Am Sonntag den 02.April 2017 konnten die Mannschaften A & B des U11 gemeinsam in die BZZ–Halle zum TV Zofingen reisen. Die Mannschaften traten in den Kategorien „Challengers“ und „Experts“ an. Bereits letzten Dezember war das U11 B-Kader im Aargau zu Gast.

 

Der Wille war gross, aber leider blieben die Ergebnisse aus

Die Kids des B-Kaders mussten als erste ran. Trotz der starken Unterstützung der mitgereisten Fans und dem Team A von der Tribüne aus, ging der erste Fight gegen Handball Zurzibiet knapp verloren. Auch die weiteren 4 Spiele gegen Olten, Suhrental, Herzogenbuchsee und Borba Luzern waren meistens körperlich sehr betont, was uns ein wenig mühe bereitete. Aber der Wille war sehr, sehr gross. Das Beste Spiel gegen Herzogenbuchsee konnten wir mit einem Unentschieden beenden, was uns alle sehr gefreut hat. Die restlichen Spiele haben wir leider verloren.

Coach Martin Wunderlin: Das Tore schiessen müssen wir im Training noch ein wenig üben. Wir hatten es aber auch mit schon gut eingespielten Mannschaften zu tun.

 

Trotz Fehlstart, solide Leistung

Erst gerade noch als Fans auf der Tribüne, durfte nun auch das Team A in ihr Turnier starten. Doch der TV Horgen war leider nicht anwesend. Nach kurzer Verzögerung wurde unser zweites Spiel vorgezogen und unser alt- und bestbekannter Widersacher TV Horw stand auf dem Platz. Die Kids des HC KTV Altdorf fanden gut ins Spiel und konnten auf einen 3 Tore Vorsprung davonziehen. Leider liessen unsere Kräfte in der Verteidigung nach und auch die Fehler häuften sich. Der letzte Treffer unsererseits zum verdienten Ausgleich fiel leider Bruchteile nach dem Schlusspfiff und so mussten wir das Spiel mit 11:10 verloren geben. Durch die Spielplan-Änderung hatten wir nun eine längere Mittagspause und konnten uns wieder stärken und sammeln. Gegen den HV Olten konnten wir unser Spiel wieder durchziehen und gewannen mit 10:6. Der letzte Fight des Tages gegen Handball Wohlen war wieder intensiver. Die körperlich überlegenen Spieler/-innen von Wohlen spielten stark auf. Die Partie blieb lange ausgeglichen, doch gegen Schluss verliessen sie ihre Kräfte und wir konnten den Sieg mit 14:11 nach Hause nehmen.

Coach Peter Muggler: Zwischendurch braucht es ein verlorenes Spiel um wieder zu gewinnen. Ich bin stolz auf die solide Leistung, alle Kids haben Ihren Teil zum Erfolg des Teams beigetragen.

 

Besten Dank für die Unterstützung der mitgereisten Fans. Bereits nächsten Sonntag den 09. April bestreiten die Teams der U11 in Nottwil weitere Turniere. Die KTV-Kids freuen sich bereits wieder zu spielen und zu zeigen was in Ihnen steckt. Hopp Altdorf !!!

 

Für Altdorf spielten: 

Mannschaft B: Vincent Aschwanden, Alex Brand, Luis Chab, Luca Indergand,

Ronja Kovacevic, Thomas Sontag, Seleina Tresch

Mannschaft A: Jannis Aschwanden, Nicola Baldini, Zemen Berhane, Nils Epp, Lilly Jehle, Frèdèric Kempf, Fabian Muggler, Wunderlin Mattia, Joya Ziegler

Coachs:

Martin Wunderlin und Peter Muggler

 

04.04.2017 Martin Wunderlin & Peter Muggler

Seite 5 von 7