In die neue Stärkeklasse 1 sind die U15-Juniorinnen höchst erfolgreich gestartet. Sie entschieden auch die zweite Partie zu ihren Gunsten. Der TV Sarnen wurde mit 15:10 in die Schranken gewiesen. Der HC KTV Altdorf nimmt in der Sechsergruppe jetzt, gemeinsam mit dem ebenfalls noch verlustpunktelosen BSV Stans, die Leaderinnenposition ein.

 

Die Urnerinnen hatten den TV Sarnen bereits anlässlich der Vorrunde bezwungen. Dieses Mal bekundeten sie gegen die offensiv angelegte gegnerische 3:2:1-Verteidigung ihre liebe Mühe. Es dauerte eine volle Viertelstunde, ehe der KTV-Trupp einigermassen Tritt zu fassen vermochte und mit 6:1 in Führung zog. Pech hatten die Obwaldnerinnen. Sie knallten in der Folge dreimal Bälle nur an die gegnerische Torumrandung. Ausgezeichnet schlug sich im Kasten der Altdorferinnen Torsteherin Steffanie Baumann. Sie blockte mehrere Gegenstossaktionen des TVS souverän ab und hielt auch mehrere Penaltybälle. Die Seiten wurden beim Stande von 7:2 gewechselt. Die Urnerinnen verzeichneten nach Wiederaufnahme der Begegnung ein arges Tief. Die Gastgeberinnen nutzten die Gunst der Stunde. Sie vermochten den Gleichstand zu bewerkstelligen. Das war dann der Truppe von Shelly Eisner und Miri Arnold doch allzu starker Tabak. Es besann sich wieder seiner Stärken, zog in Front und sah sich erneut durch souveräne Paraden Steffanie Baumanns unterstützt. „Keine berauschende Partie unseres Kollektivs. Es zeigte bei weitem nicht, zu was es eigentlich fähig wäre. Ein viel deutlicher Sieg wäre eigentlich schon fast Pflicht gewesen“, bilanzierten Eisner/Arnold.

 

Altdorf spielte mit: Steffanie Baumann; Aline Arnold (1), Chiara Arnold, Svenja Arnold (3), Nicole Blättler, Iva Bilic (2), Livia Gisler (1), Lorena Mazzitelli (2), Iva Pavic (2), Marina Sapina (3), Marija Vincetic (1).