Die U15-Junioren traten am Samstag vor eigenem Publikum gegen den Tabellenersten Goldau an. Nur mit einem Sieg durften sich die Schützlinge von Adrian Bucher noch eine kleine Hoffnung auf den Gruppensieg machen. Das Vorhaben, den Schwyzern ein Bein zu stellen, wurde 1:1 umgesetzt und die Partie prompt mit 27:24 siegreich gestaltet. Vor dem Schlussspurt liegen nun drei Mannschaften in engster Tuchfühlung: 1. Goldau und Ruswil je14 Punkte, 3. Altdorf 13 Zähler.

 

Die Partie begann aus Altdorfer Optik vielversprechend. Bald war ein 4:1-Vorsprung realisiert. Doch die Goldauer fanden immer wieder ins Spiel, auch wenn die KTV-Deckung einen höchst soliden Eindruck hinterliess. Die Gastgeber gaben den Vorsprung indessen nicht mehr preis. Zwei Minuten vor Spielschluss führten sie noch immer mit zwei Längen Differenz. Marco Zwyssig parierte in dieser heiklen Phase einen Penalty souverän. Den letzten Angriff lancierten die Altdorfer. Goldau vermochte nur mit einem Foul einen weiteren gegnerischen Treffer zu verhindern. Den Freistossball hämmerte Manuel Gisler aus 9 Metern Distanz aufs Schwyzer Tor, und zwar mit Erfolg.

 

Ein dickes Lob zollte Adrian Bucher der Altdorfer Verteidigung, insbesondere Mark Herzog, der an diesem Spieltag mit Abstand bester Akteur seiner Truppe war. Im Angriff agierte er effizient und zeigte auch bei Penaltychancen eiserne Nerven. „Den Goldauer Kreisläufer, welcher in den letzten Spielen von den Gegnern kaum an die Leine gelegt werden konnte, neutralisierte Herzog souverän, nahm ihn gar richtiggehend aus dem Spiel. Auch das übrige Team wartete mit einer generell ausgezeichneten Leistung auf. Alle unsere Akteure liessen nie locker. Sie kämpften bis zum Schluss wie die Berseker“, freute sich Bucher.

 

Für Altdorf spielten: Luca Zjörien, Marco Zwyssig; Dave Arnold (3), Bastian Marxen, Darius Rosenkranz (5), Mark Herzog (6), Simon Gisler (1), Carlo Zurfluh (6), Arne Hansen (1), Manuel Gisler (5), Pirmin Schuler, Pascal Aschwanden.