Nach dem Auftaktflop in der neuen Stärkeklasse 2 haben sich die U15-Junioren des HC KTV Altdorf zurückgemeldet. Gegen Emmen holten sie auswärts einen souveränen 33:17-Erfolg ab. Das Team von Trainer und Coach Adrian Bucher belegt in der Zwischenwertung des sechsteiligen Feldes jetzt bereits den dritten Platz (2/2).

 

Erklärtes Ziel der jungen Urner war es, sich für den verunglückten Auftakt im neuen Umfeld zu revanchieren. Das Vorhaben glückte, wie sich schon frühzeitig abzeichnete. Die eingefuchsten Aktionen vom Vorabendtraining wurden am Samstag weitgehend 1:1 umgesetzt. Die Verteidigung ging energisch zur Sache – über die Flügel wurden immer wieder erfolgreiche Aktionen inszeniert. Die Gastgeber fanden gegen den KTV-6:0-„Riegel“ nur selten ein Rezept, mussten anderseits aber in regelmässigen Abständen Minustreffer zulassen. Die Seiten wurden beim Stande von 16:5 gewechselt. Die zweite Halbzeit lief an, wie die erste geendet hatte: Altdorf baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Hätten sich schliesslich nicht doch noch einige Unkonzentriertheiten eingeschlichen, wäre das Skore wohl noch deutlicher ausgefallen. „Ich war ausgesprochen zufrieden mit den Leistungen meiner Truppe. Insbesondere die Defensive überzeugte immer wieder. Auf ihr Konto ging denn auch der Löwenanteil des klaren Sieges“, bilanzierte Adrian Bucher. Der HC KTV Altdorf hat in den bisherigen beiden Partien seine Minus- in eine Plustorebilanz umgewandelt (+12).

 

Altdorf spielte mit: Marco Zwyssig; Dave Arnold (6), Mark Herzog (6), Luca Bissig, Arne Hansen (8), Darius Rosenkranz (3), Carlo Zurfluh (3), Stefano, von Wyttenbach, Manuel Gisler (3), Bastian Marxen (2), Simon Gisler (1), Pascal Aschwanden (1).