×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/10-u13animation/animationu13.jpg'


AnimationU13Das U13-Animationsteam trat zu einem Dreifrontenturnier erstmals in der neuen Saison vor eigenem Anhang auf. Gleich zu Beginn stand das Urschweizer Derby gegen den BSV Stans an. Die Schützlinge von Cornelia Rickli – in deren Reihen Pascal Blättler (Jahrgang 2000) jüngster Benjamin war – starteten mit viel Schwung. Trotz recht ausgeglichener Leistungen gelang es den jungen Urnern, nach klarer 11:3-Pausenführung, einen überzeugenden 18:9-Erfolg an Land zu ziehen, nicht zuletzt dank starker Leistungen der beiden Torsteher.

 

Gegen Emmen gelang trotz klarer körperlicher Unterlegenheit, jedoch dank einer konstanten Leistung, bis zur Pause eine 6:2-Führung. Der HC KTV Altdorf zeigte viel Bewegung in seinem Spiel – jeder Akteur setzte sich für jeden Mitspieler (Mitspielerin) weitgehend optimal ein. Während der zweiten Halbzeit brachten die Gäste grobe, ja teils unfaire Aktionen in die Partie. Die Platzherren reagierten darauf etwas ängstlich und sahen sich prompt noch auf die Verliererstrasse gedrängt. Die Partie ging mit 7:9 an Emmen.

 

Gegen den BSV RW Sursee war die körperliche Überlegenheit dann auf der Seite der Einheimischen. Die Luzerner erzielten in der Feldli-Sporthalle die 1:0-Führung. Doch dieser Treffer sollte gleichzeitig auch ihr letzter sein. Dank überzeugendem Zusammenspiel schaute bis zur Pause eine 8:1-Führung für den KTV-Trupp heraus. Der zweite Spielabschnitt zeigte weiterhin eine sehenswerte Leistung der Rickli-Schützlinge. Trotzdem sie zuletzt mit nur drei gegen fünf Akteure klar in der Minderheit waren, blieben sie weiterhin ohne Minustreffer. Der Match wurde mit einem Kantersieg (17:1) beschlossen.

 

Für Altdorf spielten: Fabio Arnold (Tor/Feld 2), Marco Zwyssig(Tor/Feld 2); Manuel Anderegg (2), Samuel Arnold (2), Pascal Aschwanden (17), Pascal Blättler (4), Philipp Christen (2), Lukas Diener, Karolina Kristo (1), Mario Schuler (4), Seline Schuler (1), Gina Zurfluh (3), Janine Zurfluh (2).

 

Zum Bild

Das U13-Animationsteam mit Trainerin Cornelia Rickli erzielte in der Feldli-Sporthalle 42 Treffer. FOTO: RUEDI AMMANN