ZieglerDer HC KTV II bestritt das letzte Auf-/Abstiegsrunden-Heimspiel 3./4. Liga am Dienstagabend in der Baldini-Halle. Coach Patrik Amrhein hatte gleich auf vier wichtige Spieler zu verzichten. So fehlten Kevin Ledermann, Flavio Fallegger, Edi Zakarauskas (alle verletzt) sowie Daniel Kempf (Arbeit). Dieser Aderlass konnte nicht verkraftet werden. So setzte es gegen den TV Horw eine 25:29-Niederlage ab. Sie war für die Altdorfer indessen bedeutungslos, da sie sich den Ligaerhalt bereits vorgängig gesichert hatten. Das Zwischenklassement vor der letzten Partie (auswärts gegen Ruswil/Wolhusen): 1. Altdorf (8 Punkte, +29), 2. Ruswil/Wolhusen (8, +19), 3. Horw 4 (-12), 4. Mythen-Shooters (0, -36).

 

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Die Altdorfer führten immer mit einem bis zwei Toren. Die Urner Abwehr bekundete grosse Probleme mit dem quirligen gegnerischen Kreisläufer – die Abstimmung liess im eigenen Lager generell grosse Wünsche offen. Im Angriff glückten verschiedene Gegenstossaktionen, einige hundertprozentige Chancen wurden indessen versiebt. Zur Pause lagen die Altdorfer immerhin mit 14:13 voraus. Der zweite Spielabschnitt war einer der schwächsten während der ganzen Saison. Den Gastgebern gelang fast gar nichts mehr wunschgemäss. Primär die Chancenauswertung war schlicht katastrophal: sechs Pfostenknaller waren zu beklagen, gleich ein halbes Dutzend Penaltys blieben unverwertet. 4 Minuten vor Spielschluss lagen die Platzherren mit einem Tor Rückstand im Rennen. Es gelang ihnen schliesslich nicht mehr, das Ganze zu drehen. Hätte da nicht erneut Jan Dittli im Tor gezaubert, wäre gar eine deutlichere Schlappe als 25:29 Tatsache geworden. Hervorzuheben bleibt die gute Leistung der beiden Flügelflitzer: Fabian Auf der Maur traf siebenmal, Simon Ziegler dreimal ins Schwarze. „Ein generell schwacher Auftritt unsererseits. Die erwähnten Verletzungen, dann aber auch die fehlende Konzentration sowie die unverwertet gebliebenen sechs 7-Meter-Chancen kosteten uns schliesslich Kopf und Kragen“, bilanzierte Patrik Amrhein enttäuscht.

 

Altdorf II spielte mit: Jan Dittli, Tobias Rieder; Fabian Auf der Maur (7), Dave Bär (2), Andreas Baumann (1), Adrian Bucher, Stephan Huber (3), Marco Planzer (2), Andreas Schranz (1), Thomas von Deschwanden (4), Dennis Wipfli (1), Simon Ziegler (3), Mike Artnold, Chris Herzog (1).

 

ZUM BILD

Simon Ziegler am Drücker; hinten Thomas von Deschwanden.. FOTO: RUEDI AMMANN