Die ältesten Junioren des HC KTV Altdorf traten infolge verschiedener Absenzen gegen die bislang schlechter klassierten Surseer auswärts dezimiert an. Mit der gegnerischen Abwehr bekundeten die Schützlinge von Migi Müller vom Anpfiff an grosse Mühe. Auf der Gegenseite zog die KTV-Abwehr einen rabenschwarzen Tag ein. Prompt führten die Gastgeber schon nach 10 Minuten 8:1. Trotzdem die Deckung in der Folge umgestellt wurde, stellte sich der erhoffte Erfolg nicht ein. Zur Pause war die Partie eigentlich weitestgehend gelaufen (17:5 für Sursee). Nach dem Tee gelang dem KTV-Trupp eine Leistungssteigerung. Der Rückstand konnte auf sieben Längen reduziert werden. Das Rezept, allenfalls weiter aufzuschliessen, wurde indessen nicht gefunden. Der Match ging schliesslich mit 33:22 ganz klar an die Gastgeber. Im Zwischenklassement belegt der HC KTV Altdorf nun die sechste Position (11/9), vor Handball Pilatus (10/6), Sursee (11/6) und Hochdorf (12/4).

 

Altdorf spielte mit: Marco Zwyssig; Daniel Baumann (4), Fabian Blättler, Manuel Gisler, David Arnold (5), Benjamin Herger (2), Mark Herzog (4), Darius Rosenkranz (3), Carlo Zurfluh (4).