AufderMaurDie U19-Interjunioren der SG Stans/Altdorf landeten im Heimspiel gegen Wohlen in der Stanser-Eichli-Halle einen souveränen 29:18-Erfolg. Nach vierzehn Runden zieren die Innerschweizer im Zehnerfeld mit deutlichem Vorsprung die Spitze der Zwischenrangliste: 1. SG Stans/Altdorf (26 Punkte), 2. St. Otmar St. Gallen (22), 3. Wädenswil/Horgen (18), 4. Länggasse Bern (17), 5. Biel (16).

 

Die Auftaktviertelstunde verlief recht ausgeglichen (6:4). In der Folge steigerten die Urner/Nidwaldner ihre Leistungen. Sie zogen auf 11:6 davon. Wären nicht etliche gute bis beste Chancen versiebt worden, hätte der Pausenvorsprung (14:11) deutlicher ausfallen müssen. Trainer Daniel Lussis Anweisungen wurden nach dem Tee umgesetzt. Das SGSA-Kollektiv zog munter vom Leder. Nach dem 22:15 war die Vorentscheidung gefallen. Dem angestrebten Aufstieg in die Eliteklasse rücken die Urschweizer immer näher. Aus den letzten vier Spielen würde die Promotion mit drei Siegen definitiv Tatsache. Lässt Direktverfolger St. Gallen weiter Federn, würde auch weniger zum Ziel führen…

 

Die SGSA spielte mit: Jan Dittli, Linus Würsch; Lars Amrein (1), Fabian Auf der Maur (5), Marc Gubler (1), Stephan Hesemann, Marc Keiser (3), Cyrill Keller (1), Raphael Keller (1), Fabian Lussi (5), Jonas Matthis (2), Léon Suppiger (3), Dario Wanner (2), Remo Widmer (5).

 

 

ZUM BILD

 

Der Altdorfer Fabian Auf der Maur steuerte fünf Treffer zum wichtigen Sieg im Hinblick auf die Elite-Promotion bei. FOTO: RUEDI AMMANN