EliasDie U17-Interjunioren der SG Stans/Altdorf empfingen in einem so genannten Vier-Punkte-Spiel die Vertretung der Tabellennachbarn aus Gossau. Dank eines sehenswerten Endspurts gelang es den Innerschweizern, einen knappen Sieg aus dem Feuer zu reissen. Dieser war umso wichtiger, weil sich die SGSA durch den Gewinn beider Punkte aus der Problemzone weiter abzusetzen und gar auf dem vierten Rang der Zwischenrangliste zu etablieren vermochte. Die vordere Tabellenhälfte der Interklasse präsentiert sich nun wie folgt: 1. Yverdon (13/22), 2. Birsfelden (13/20), 3. Suhr/Aarau (12/16), 4. SG Stans/Altdorf (13/14), 5. Genf (12/13).

Doppelmanndeckung beeindruckte kaum

Die Gäste starteten mit einer Doppelmanndeckung in die Partie. Diese taktische Massnahme überraschte die Einheimischen aber nur für kurze Zeit. Sie fanden gut ins Spiel und vermochten vorerst die entstandenen Freiräume im Fight vier gegen vier zu nutzen. Die 4:1-Führung und später das 9:5 brachten aber trotzdem keine Sicherheit ins Spiel der Gastgeber. Es waren vielmehr die St. Galler, die sich immer besser zurecht fanden und erstmals ausglichen (9:9). Die Urner/Nidwaldner agierten darauf unkonzentriert und nervös. Überhastete Abschlussversuche sowie technische Fehler kennzeichneten ihren Einsatz. Die Gossauer nutzten diese gegnerischen Unsicherheiten aus. Sie traten die Pause denn auch mit einer 13:14-Führung an.

Im zweiten Abschnitt übernahmen vorerst die St. Galler das Zepter. Sie zogen mit zwei Toren Differenz in Führung. Die Partie drohte zu kippen. Durch sehenswerte Paraden von Linus Würsch hielten aber die so wichtigen Emotionen in der Spielanlage der Innerschweizer Einzug: Die Einheimischen besannen sich auf ihre kämpferischen Qualitäten. Mit drei in Serie erzielten Toren übernahmen sie prompt das Zepter.

Elias Arnold als Matchwinner

In der anschliessenden Phase erzielte Elias Arnold einige wichtige Treffer. Der Akteur des HC KTV Altdorf war übrigens klar erfolgreichster Skorer seiner Mannschaft. Er nutzte die durch die doppelte Manndeckung entstandenen Freiräume immer wieder respektlos aus. Ausserdem verwertete er fünf Penaltychancen souverän. Keiner Mannschaft gelang es in der dritten Viertelstunde der Begegnung, sich vorzeitig abzusetzen. Erst zehn Minuten vor Schluss legte das Heimteam vier Tore vor. Die Gossauer kämpften sich indessen nochmals heran (30:29). Zehn Sekunden vor Schluss erzielte mit Dave Arnold der jüngste Spieler der SGSA den 31. und letzten Treffer in der umkämpften Partie.

Co-Trainer Stefan Arnold zum Spiel: „Ein wichtiger Sieg im Fight um den Klassenerhalt. Elias Arnold vom gastgebenden Heimklub und die beiden Torhüter Lukas Wicki und Linus Würsch (zusammen 18 Paraden) bildeten unsere eigentlichen Aktivposten zum Vollerfolg. Es unterliefen unserem Kollektiv in diesem Spiel aber generell zu viele technische Fehler.“

 

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Linus Würsch, Lukas Wicki; Sebastian Achermann (3), Dominik Achermann (1), Elias Arnold (12), Dave Arnold (2), Daniel Baumann, Manuel Gisler, Marc Häusler (3), Mark Herzog (3), Cyrill Keller (5), Darius Rosenkranz, Leon Suppiger (2), Carlo Zurfluh.

 

ZUM BILD

Elias Arnold vom HC KTV Altdorf war mit einem Dutzend Treffer klar der beste Skorer in der umstritten verlaufenden Partie. FOTO: RUEDI AMMANN