Das letzte Hauptrundenspiel (18. Saisoneinsatz) bestritt die SG Stans/Altdorf auswärts gegen die knapp besser etablierten Aargauer der SG Suhr/Aarau. Die Partie ging mit 32:37 verloren. Die Innerschweizer verpassten dadurch einen Podestplatz und hatten sich mit Rang 4 zufrieden zu geben.

Die Gastgeber drückten vom Anpfiff weg aufs Tempo. Sie blieben mit Gegenstössen immer wieder erfolgreich. Allein in der ersten Hälfte gelangen ihnen acht Kontertreffer. Die Partie schien einen klaren Ausgang zu nehmen. Die Aargauer zogen auf 17:8 weg. Nach zwanzig Spielminuten fanden die Urner/Nidwaldner jedoch besser ins Spiel. Noch vor der Pause verkürzten sie auf 20:15.

In der zweiten Hälfte war die SGSA offensichtlich gewillt, über den Kampf ins Spiel zurückzufinden. Ihre Akteure holten denn auch prompt Tor um Tor auf und waren für den Gleichstand besorgt (25:25), um wenig später gar erstmals in Führung zu ziehen. Anstelle der erhofften Wende waren es in der Folge indessen die Einheimischen, welche mit vier Treffern in Serie wieder mit 29:26 in Front gingen. Den Innerschweizern gelang nochmals der Anschlusstreffer (29:28). Mit vier Einschüssen in Folge und weiteren Toren sorgten die Aargauer schliesslich für die definitive Entscheidung zu ihren Gunsten (37:32).

Co-Trainer Stefan Arnold zum Spiel: „Das Gegenstossverhältnis war entscheidend (12:2). Mit dem abschliessenden vierten Platz dürfen wir zufrieden sein. Nach der Vorrunde lagen wir auf Platz 7 mit nur 2 Punkten Reserve auf die Abstiegsplätze. Im letzten Spiel gegen die SG Suhr/Aarau fehlte die letzte Konsequenz, um den dritten Platz noch zu erreichen. Zudem fehlten in unserem Aufgebot mit Sebi Achermann und Andri Lehmann zwei Stammspieler, die bei den U19 zum Zuge kamen.“

 

Die SGSA spielte mit: Lukas Wicky, Cyrill Casanova; Diego Frank,Cyril Keller (5), Marc Häusler (6), Manuel Gisler (4), Darius Rosenkranz, Elias Arnold (4), Nando Kuster, Dominik Achermann (4), Lukas Fluri, Daniel Baumann (5), Dave Arnold (1), Marc Herzog (3).

 

.