dressMit zwei Spielen beschloss der HC KTV Altdorf das Championat 2011/12 in der Meisterinnenklasse Aargau/Innerschweiz mit dem starken dritten Podestplatz (8 Punkte), hinter Stans (10) und den neuen, verlustpunktelosen Titelträgerinnen Wettingen/Siggenthal (16).

 

Im vorletzten Spiel gegen Wettingen/Siggenthal wartete das Kollektiv der Coaches Mirjam Arnold und Monja Pedroncelli vom Start weg mit einer gut organisierten Defensive, unterstützt durch seine starken Torsteherin Elena Müller, auf. Im Angriff wurde vorerst zwar etwas konservativ zur Sache gegangen, danach aber nutzten die KTV-Girls so genannte 1:1-Situationen immer wieder zu ihren Gunsten aus. 12:12 lautete der Stand nach 30 Minuten. Wettingen/Siggenthal setzte nun viel Risiko als Trumpf der besonderen Art ein. Die Aargauerinnen ersetzten bei Angriffsmöglichkeiten ihre Torsteherin jeweils durch eine zusätzliche Feldspielerin. Die schwierige Situation meisterten die Urnerinnen gut – aber eben nicht immer. Die klar favorisierten Gegnerinnen wurden dessen ungeachtet immer wieder durch sehenswerte Kombinationen und Gegenstossaktionen „gekitzelt“ respektive gefordert, gewannen die Partie schliesslich aber 30:25. „Unsererseits eine Top-Teamleistung. Wir hätten die Begegnung wohl durchaus gewinnen können, hätten unsere Gegnerinnen mit dem Griff in die Trickkiste nicht den matchentscheidenden Joker gezogen“, gab sich Mirjam Arnold überzeugt.

 

Das letzte Meisterschaftsspiel führte den HC KTV Altdorf mit der Vertretung der HR Hochdorf zusammen. Mit einer erneut starken Deckungsleistung, wiederum genial ergänzt durch Elena Müller, wurde vom Anpfiff weg voll zur Sache gegangen. Sehenswerte Abschlussaktionen, Täuschungen und Einzeleinsätze liessen bis zur Pause eine 12:1-Führung Tatsache werden. Während der zweiten Halbzeit baute die KTV-Truppe ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Bis zuletzt wurde motiviert und engagiert weiter gespielt, die Akteurinnen entwickelten auch viel Eigeninitiative. Mit 27:2 sahen sich die Hochdorferinnen schliesslich buchstäblich in die Wüste geschickt. „Ein Super-Saisonabschluss unserer Truppe. Der dritte Tabellenplatz bildet den wohlverdienten Lohn für die erbrachten Leistungen im Rahmen der Qualifikationsrunde wie auch in der Meisterinnenklasse“, bilanzierten Arnold/Pedroncelli.

 

Gegen Wettingen/Siggenthal spielten: Elena Müller; Chiara Arnold (3) Stefanie Baumann (2), Nicole Blättler, Livia Gisler (1), Iva Pavic (10), Seline Schuler (2), Gina Zurfluh, Janine Zurfluh (2), Marina Sapina (5).

 

Gegen Hochdorf standen im Einsatz: Elena Müller; Stefanie Baumann (1), Iva Bilic (2), Nicole Blättler, Livia Gisler (8), Iva Pavic (11), Seline Schuler, Gina Zurfluh (1), Janine Zurfluh (2), Marina Sapina (2).

 

Zum Bild

 

Tolle Sache: Dritter Rang in der Meisterinnenklasse. FOTO: RUEDI AMMANN