Der HC KTV Altdorf bestritt in der interkantonal besetzten Meisterinnenklasse (Innerschweiz/Aargau) die Runden drei und vier. Zwei Siege spielten die Urnerinnen dabei heraus. Sie bezwangen die SG Buchs/Suhr/Aarau mit 27:17, die HR Hochdorf mit 23:17. Im Zwischenklassement führt in der Fünfergruppe Wettingen/Siggenthal (3/6), vor Altdorf (4/6) und Stans (5/6).

 

Die KTV-Girls bauten gegen die SG Buchs/Suhr/Aarau vom Start weg viel Druck auf, dabei speziell von der guten Torhüterinleistung Elena Müllers profitierend und rasch einen vielversprechenden Vorsprung verwirklichend. Die Möglichkeiten aus so genannten 1:1-Situationen wurden gut ausgenützt. Zur Pause führten die Urschweizerinnen bereits klar (13:5). Die vorgängig eindrückliche Verteidigungsleistung liess dann während der letzten Viertelstunde deutlich nach, was zu etlichen kassierten Minustreffern führte. Der Fight wurde schliesslich mit 27:17 dennoch klar siegreich gestaltet. „Die Aargauerinnen bildeten für uns ein unbeschriebenes Blatt – wir spielten erstmals überhaupt gegen sie. Ein neu eingefuchster Spielzug wurde von unserem Team mehrmals erfolgreich angewandt. Insgesamt arbeiteten wir zugunsten einer deutlich positiven Tordifferenz“, bilanzierten die zufriedenen Coaches Mirjam Arnold und Monja Pedroncelli.

 

In der Partie gegen die HR Hochdorf wurde ebenfalls ein guter Start aufs Parkett gezaubert. Motiviert wurde zur Sache gegangen. Präzise und oft gar beeindruckende Angriffe rollten immer wieder gegen den Kreis der Luzernerinnen. Sie wurden bis zur Halbzeit allerdings nur knapp auf Distanz gehalten (11:10). Dank besserer Übersicht bei Konterattacken, kompakten Blocks, erneut konzentriert vorgetragenen Angriffen und dem Teamkonzept respektive -motto „jede für jede“ gelang es dem KTV-Trupp, den Vorsprung während der zweiten halben Stunde auszubauen und den Match schliesslich mit 23:17 siegreich zu gestalten. „Insbesondere der kämpferischen Einstellung unseres Kollektivs war es zuzuschreiben, dass beide Punkte in den eigenen Reihen gehalten werden konnten“, befanden die Teambetreuerinnen unisono.

 

Gegen Buchs/Suhr/Aarau spielten: Elena Müller; Chiara Arnold, Stefanie Baumann (4), Iva Bilic (10), Nicole Blättler, Livia Gisler (2), Iva Pavic (8), Seline Schuler, Gina Zurfluh (2), Janine Zurfluh (1).

 

Gegen Hochdorf standen im Einsatz: Elena Müller; Svenja Arnold, Stefanie Baumann (7), Iva Bilic (3), Nicole Blättler, Livia Gisler, Iva Pavic (9), Seline Schuler, Gina Zurfluh, Janine Zurfluh (2), Marina Sapina (2).