In der Gruppe 1 der U15-Juniorinnen geht das Spitzenduell zwischen dem HC KTV Altdorf und dem BSV Stans unentwegt weiter. Nach dem Kantersieg der Urnerinnen gegen Schlusslicht HC Fides Ruswil führen sie zwei Runden vor Abschluss der Qualifikationstour mit 20 Punkten vor den Nidwaldnerinnen, die mit 18 Zählern zu Buche stehen. Die Tordifferenz ist praktisch gleich (Altdorf +133, Stans +135).

 

Gegen den HC Fides Ruswil zeigten sich anfänglich einige Abspracheprobleme im Angriff, auch wurde mehrmals zu ungenau abgeschlossen. Unterstützt durch die souverän agierende Deckung (dirigiert durch Nicole Blättler), welche die eigenen Angreiferinnen immer wieder mit präzisen Bällen fütterte, ergab sich rasch ein klarer Vorsprung. Die Seiten wurden beim Stande von 15:6 gewechselt. Konzentriert gingen die Altdorferinnen den zweiten Spielabschnitt an. Gegenstossaktionen und cleveres Zusammenspiel, dann aber auch sehenswerte Einzelaktionen liessen das Skore rasch weiter nach oben schnellen. Die KTV-Abwehr agierte weiterhin entschlossen. Sie überliess kaum etwas dem Zufall. Die jungen Urnerinnen kämpften bis zuletzt um jeden Ball, damit auch etwas für ihre höchst positive Torbilanz leistend. Der Match wurde schliesslich mit 33:13 siegreich gestaltet. „Einmal mehr eine gute Leistung unserer Mädels. Wir sind mit dem Rendement ausgesprochen zufrieden, auch wenn noch nicht ganz alles wunschgemäss umgesetzt wurde. Dies hatte allerdings seinen Grund auch darin, da infolge Verletzungen auf den Einsatz einiger Akteurinnen entweder ganz oder zumindest teilweise verzichtet werden musste. Jetzt blicken wir zuversichtlich dem Spitzenspiel in Stans entgegen. An Motivation wird es unserem verschworenen Kollektiv sicher nicht fehlen“, bilanzierten die Trainerinnen Monja Pedroncelli und Mirjam Arnold.

 

Altdorf spielte mit: Elena Müller; Svenja Arnold (7), Iva Bilic (3), Nicole Blättler (1), Livia Gisler (7), Iva Pavic (9), Seline Schuler, Gina Zurfluh (1), Janine Zurfluh (5).