bilicivaDie U15-Handballerinnen des HC KTV Altdorf benötigten im letzten Spiel der Qualifikationstour einen Punkt, um den Gruppensieg noch vor den Mitkonkurrentinnen des BSV Stans abzuholen. Die Heimpartie vom Samstagnachmittag schien in der Feldli-Arena eine leichte „Beute“ zu werden, waren dem TV Dagmersellen im Rahmen der Auswärtspartie doch lediglich sechs Tore zugestanden worden. Doch alles kam ganz anders. Zwar verzeichnete das Team von Coach Migi Müller einen sehenswerten Start. Bald mal lagen die Gastgeberinnen mit vier Toren Vorsprung in Front. Doch in der Folge liess die Konzentration in der Abwehr deutlich nach. Die Luzernerinnen nutzten diese gegnerische Baisse kaltschnäuzig aus, glichen aus und zogen ihrerseits mit zwei Längen in Führung. Dem KTV-Trupp gelang es immerhin, bis zum Seitenwechsel noch den Gleichstand (12:12) zu erzielen.

 

Migi Müller stellte die Verteidigung in seinem Team in der Folge um – allerdings nur mit beschränktem Erfolg. Für Elena Müller war neu Stefanie Baumann ins Tor beordert worden. In der 37. Spielminute lautete das Skore 16:17, der angestrebte Punktegewinn der jungen Urnerinnen war trotz sehenswerter Paraden von Stefanie Baumann damit plötzlich in Frage gestellt. Zweimal traf Iva Bilic danach ins Volle – ebenso oft Svenja Arnold. Nach dem 21:18 verkürzte Dagmersellen auf 21:20. Jetzt ging in den Reihen des HC KTV Altdorf das grosse Zittern wieder los. Doch da war ja noch Topskorerin Iva Pavic (an diesem Nachmittag gleich elfmal erfolgreiche Torjägerin). Sie traf zweimal hintereinander ins gegnerische Tor, nachdem sie zuvor einen Penalty nicht ins Ziel gebracht hatte. Und als dann Svenja Arnold 120 Sekunden vor Spielschluss für das 24:21 besorgt war, vermochten die Luzernerinnen nicht mehr zu reagieren. Nicole Blättler sowie zweimal Svenja Arnold zeichneten für das abschliessende 27:21 verantwortlich – der sehenswerte Gruppensieg konnte definitiv gefeiert werden.

 

Jetzt geht der Punktemarathon für die Altdorfer U15-Girls im Januar in einer neuen (stärkeren) Gruppe weiter. In deren Reihen (nun auch für U16-Juniorinnen „offen“) werden Aargauer Teams sowie die erfolgreichsten Innerschweizer Equipen vertreten sein.

 

Altdorf spielte mit: Elena Müller (1. Halbzeit im Tor), Stefanie Baumann (3, 2. Halbzeit im Tor); Svenja Arnold (6), Iva Bilic (3), Nicole Blättler (2), Livia Gisler (1), Iva Pavic (11), Seline Schuler, Gina Zurfluh, Janine Zurfluh (1).

 

ZUM BILD

 

Iva Bilic erzielte nach dem 17:17 zwei wichtige Treffer – hin zum Gruppenmeisterinnentitel. FOTO: RUEDI AMMANN