Der HC KTV Altdorf hatte sich im Rahmen der Qualifikationsrunde für die Stärkeklasse 1 qualifiziert. Dort hängen die Trauben für die Urner mit ihrem bescheidenen Spielerkader nun doch etwas zu hoch. Dies zeigte auch die Partie gegen den KTV-Muotathal. Die Schwyzer gewannen die Begegnung mit 30:25. Die Schützlinge von Trainer und Coach Edi Zakarauskas verblieben nach dieser Niederlage gegen den Gruppenersten (zusammen mit Goldau) auf der letzten Position des Zwischenklassementes, mit erst 3 Punkten. Gegen die “Täli“-Formation hielten die Altdorfer vorerst gut mit (3:4 nach 10 Minuten), doch setzten sich die Besucher danach immer klarer ab. Zur Pause lag der HC KTV Altdorf mit 8:16 in Schieflage. In der Folge fand das Kollektiv der Urner immer besser ins Spiel. 10 Minuten vor Spielschluss war der Rückstand auf fünf Längen (20:25) reduziert worden. Zu mehr reichte es dann allerdings nicht (25:30).

 

Altdorf spielte mit: Marco Zwyssig; David Arnold (7), Pascal Aschwanden (4), Luca Bissig (1), Pirmin Schuler (8), Stefano von Wyttenbach, Luca Ziörjen (5), Manuel Anderegg.