Die Schützlinge von Edi Zakarauskas traten am Sonntag beim Ranglistenersten der Meisterklasse, dem HC Kriens, an. Die Luzerner hatten während des nach der Qualifikationsrunde neu gestarteten Championats bisher erst 2 Punkte verloren. Umso beachtlicher war es, dass die KTV-Nachwuchsakteure den Favoriten im Verlaufe der ersten Halbzeit die Stange zu halten vermochten. Die Seiten wurden beim Stande von 15:15 gewechselt. Die Partie verlief auch nach dem Tee weitgehend ausgeglichen. Erst nach der 50. Minute wiesen die Gastgeber einen 4-Tore-Vorsprung auf (29:25). Dieses Handicap vermochten die Altdorfer trotz guter Torhüteraktionen (27 Prozent aller Bälle wurden gehalten) nicht mehr wettzumachen, zumal die Leistungen in ihrem Kollektiv auch etwas nachliessen. Die Partie ging mit 31:37 verloren. Der HC KTV Altdorf hat somit nach vier bestrittenen Einsätzen in der Meisterklasse weiterhin erst 2 Zähler auf seinem Konto stehen.

 

Altdorf spielte mit: Fabio Arnold, Marco Zwyssig; David Arnold (4), Pascal Aschwanden (9), Luca Bissig (1), Bastian Marxen (9), Pirmin Schuler (2), Stefano von Wyttenbach, Luca Ziörjen (6), Elia Aregger, Samuel Arnold.