Die Qualifikationsrunde für das Team von Trainer und Coach Edi Zakarauskas endete mit einem kapitalen 32:3-Erfolg des HC KTV Altdorf gegen den Nachwuchs des noch zählerlosen HC Malters. Durch den Gewinn der beiden Punkte sicherten sich die jungen Urner den dritten Platz hinter Goldau und Muotathal (je 12 Punkte) und dank der klar besseren Tordifferenz gegenüber des ebenfalls 8 Zähler aufweisenden Handball Emmen (Altdorf +15, Emmen -25) – gleich bedeutend bezüglich Teilnahmeberechtigung im Rahmen der Meisterschaft 2011/12 in der ersten Stärkeklasse. Nebst Goldau und Muotathal sowie Altdorf beteiligen sich daran die besten Teams der Qualifikationsgruppe 1: Stans, Kriens und Ruswil.

 

Gegen den HC Malters liessen die Altdorfer in der ersten Halbzeit nur einen Minustreffer zu. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber mit 13:1. Zur Pause lautete das Skore 20:1, nach Ablauf der vollen Stunde, wie oben aufgezeigt, 32:3. Erfolgreichster Skorer in den Reihen des KTV-Trupps war David Arnold mit 11 Treffern. Spezieller Erwähnung bedarf die sehenswerte Abwehrquote von Torhüter Marco Zwyssig – er hielt 88 Prozent aller auf seinen Kasten abgegebenen Bälle.

 

Altdorf spielte mit: Marco Zwyssig; David Arnold (11), Pascal Aschwanden (3), Luca Bissig (3), Pirmin Schuler (6), Stefano von Wyttenbach (1), Luca Zjörjen (8).