Damen, Regionalcup

 

Arnoldmiri4Die 2.-Liga-Damen griffen am Mittwochabend in den Regionalcup-Wettbewerb ein. Sie erhielten es auswärts mit der Vertretung des TV Dagmersellen (3. Liga) zu tun. Unter dem Coaching von Angelo Pedroncelli gelang den Urnerinnen eine vielversprechende Startphase. Nach dem 3-Tore Vorsprung konnte die Reserve bis Mitte erster Halbzeit gar auf 6 Längen erhöht werden. Ein kurzes Nachlassen bestraften die Luzernerinnen kaltschnäuzig – sie verkürzten ihren Rückstand. Einer Leistungssteigerung der KTV-Truppe vermochte der TV Dagmersellen indessen nichts Valables entgegenzusetzen. 11:6 führten die Urnerinnen zur Pause. Die Besucherinnen machten den Sack nach Wiederaufnahme der Partie rasch definitiv zu: Sie setzten den Ball gleich sechsmal hintereinander in die Maschen des gegnerischen Tores. Der Fight ging schliesslich ganz klar an den HC KTV Altdorf (21:11).

 

Im Rahmen des Regionalcups erhalten es die Urnerinnen im Viertelfinal jetzt mit der 3.-Liga-Vertretung von Spono Nottwil zu tun. Der Termin der Begegnung steht noch nicht fest. Der Fight muss indessen bis Mitte Februar absolviert werden.

 

Altdorf spielte mit: Michèle Zwahlen, Luzia Briker; Mirjam Arnold (6), Shelly Eisner (3), Noemi Gisler (3), Brigitte Kempf, Belinda Kieliger (2), Isabelle Lauener, Kora Munzert-Piepgras, Monja Pedroncelli (1), Cornelia Rickli (3), Livia Waser (2), Michaela Jauch (1).

 

ZUM BILD

 

Als erfolgreichste Skorerin zeichnete sich Mirjam Arnold mit 6 Treffern aus. FOTO: RUEDI AMMANN